Inhalt
< vorheriger Artikel

Spenden für den Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs endlich absetzbar

Mit Bescheid des Finanzamtes vom 17. Juni können Spenden für den Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs rückwirkend mit 1. Jänner 2009 abgesetzt werden. Dies umfasst auch die Samariterbund-Wohlfahrtsstiftung 'Fürs Leben', die sich für Kinder aus armutsgefährdeten Familien einsetzt und in sozialen Härtefällen die Kosten für Medikamente oder medizinische Behandlungen übernimmt.


"Wir freuen uns natürlich sehr, dass nun Spenden für alle wichtigen Einrichtungen des Samariterbundes abgesetzt werden können. Damit erhalten auch all die Spenderinnen und Spender, die schon seit Jahren den Samariterbund unterstützen, rückwirkend die notwendige Anerkennung. Die steuerliche Absetzbarkeit wird hoffentlich auch mehr Unternehmen motivieren, einen Solidaritätsbeitrag zu leisten", erklärt ASBÖ-Bundesgeschäftsführer Reinhard Hundsmüller.

 

Der Samariterbund engagiert sich mit seinen Einrichtungen nicht nur im Rettungsdienst, sondern auch in der Katastrophenhilfe, Flüchtlings- und Obdachlosenbetreuung. Mit der Wohlfahrtsstiftung 'Fürs Leben' unter Vorsitz des ehemaligen Sozialministers Dr. Erwin Buchinger leistet der Samariterbund einen weiteren Beitrag, um sozialem Ungleichgewicht in Österreich gegenzusteuern.

 

Nähere Informationen unter +43-1-89145-171 sowie im Internet unter www.fuersleben.at.

 

Spendenkonto Nr. 90164200, PSK BLZ 60.000