Inhalt
< vorheriger Artikel

Sri Lanka

Der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs übergibt 50 Hauser an die Bevölkerung.   Am 8.6.2005 fand die feierliche Schlüsselübergabe von 50 Häusern des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs mit Vizekanzler Hubert Gorbach und Koordinator Dr. Ernst Strasser an die Bevölkerung der Regionen Balapitiya und Dodanduwa.im Distrikt Galle statt.


Bundesrettungsrat Wolfgang Zimmermann und Einsatzleiter vor Ort Josef Riener würdigten dabei die gute Leistung der Teams, die seit 28. Dezember, 48 Stunden nach der großen Flutwelle vor Ort waren, um zu helfen. Nach dem Soforteinsatz bei dem die basismedizinische Versorgung und Trinkwasseraufbereitung durchgeführt wurde, folgte das Häuserprojekt „Sheltering“, damit die durch den Tsunami obdachlos gewordenen Menschen rasch wieder eine Unterkunft bekommen. Die Zusammenarbeit mit den Behörden vor Ort und den österreichischen Behörden war ausgezeichnet.

Namhafte Spender und Förderer brachten Geldmittel für das Projekt auf, sodass Grundsteinlegungen und erste Häuserübergaben von den Projektfinanzierungen aus Wien und Oberösterreich bereits erfolgen konnten.

 

Das derzeit 5-köpfige Team des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs aus Wien, Oberösterreich, Salburg und Tirol, vermisst zur Zeit neue Grundstücke auf denen weitere Häuser errichtet werden. Insgesamt ist der Bau von 400 Häusern geplant. Ein Haus kostet 2000 Euro, das ist weniger als ein Zweipersonenhaushalt für einen 2-wöchigen Urlaub ausgibt. Mit diesem Betrag kann vor Ort die Zukunft einer Familie mit 5 Personen gesichert werden.