Inhalt
< vorheriger Artikel

St. Pöltner Studenten im R3

Ein neues Konzept, ein multiprofessionelles Team und innovative Lösungsansätze – all diese Faktoren weckten das Interesse von StudentInnen der Fachhochschule (FH) St. Pölten für Sozialarbeit und führten sie ins „R3“. Seit November 2007 führt der Samariterbund Wien diese Einrichtung für wohnungslose Menschen, die bis zu 186 BewohnerInnen vorübergehend Unterkunft bietet.


Nach einer kurzen theoretischen Einführung in die Betreuungsarbeit im Haus hatten die TeilnehmerInnen Gelegenheit, die Einrichtung zu besichtigen. Im Rahmen der Hausführung wurden die Einzelheiten der Betreuungsarbeit diskutiert und anhand konkreter Beispiele veranschaulicht.

 

„Wir sind sehr an kritischer Auseinandersetzung mit unserem Konzept interessiert,“ meint Natascha Ettenauer, Sozialarbeiterin im „R3“, „nur so können wir unser Angebot auch weiterentwickeln.“ Die StudentInnen hatten viele Fragen und auch Rückmeldungen. „Das Interesse war beeindruckend“, freute sich Ettenauer. „Wer weiß, vielleicht konnten wir die StudentInnen auch für eine Mitarbeit im Samariterbund begeistern.“