Inhalt
< vorheriger Artikel

Tag der offenen Tür FF Kufstein

Tolle Leistungsschau der BlaulichtorganisationenEine Leistungsschau der besonderen Art organisierte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kufstein vergangenes Wochenende. Neben dem Samariterbund waren noch die Polizei, die Bergrettung, das Technische Hilfswerk (THW) aus Bayern, das Bundesheer und Schider Helicopter Service (SHS) als Gäste eingeladen worden, um in verschiedenen, zeitlich perfekt getimten Vorführungen ihr Können unter Beweis zu stellen.Foto: Schwaighofer/Bezirksblatt)Der Samariterbund Tirol erhielt Unterstützung von der ASBÖ Roadshow unter der Leitung von Wolfgang Krenn und dem Team des Katastrophenhilfsdienstes mit der Wasseraufbereitungsanlage.Außer dem Bereich Rettungsdienst waren noch Mitglieder der Hundestaffel, der Krisenintervention und der Jugendgruppe vertreten.


Mit dieser gelungenen Veranstaltung wollte die Feuerwehr Kufstein der Bevölkerung ihr äußerst umfangreiches Leistungsspektrum näher bringen, gleichzeitig aber auch ansprechen und anbieten, sich als freiwilliges Mitglied einzubringen. Egal ob als ausgebildeter Schwimmer oder Taucher

 oder als Spezialist bei der Bergung gefährlicher Stoffe.Eine besondere Herausforderung gab es für die Samariter Hundestaffel: Hundeführer Michael Biedner wurde mit seinem Vierbeiner "Charly" vom Bundesheerhubschrauber per Seilwinde zu einem "Sucheinsatz" auf das Dach der Kufsteiner Arena geflogen. Nachdem die "vermisste Person" gefunden wurde, seilten Mitglieder der Bergrettung Kufstein die Personen vom Dach mittels eigens errichteter Seilbahn wieder ab.

Nach den Übungen konnte auch Robert zufrieden aufatmen: Alles ging reibungslos über die Bühne.Ein herzlicher Dank gebührt der Feuerwehr Kufstein für die Einladung zu diesem gelungenen Event.