Inhalt
< vorheriger Artikel

Tiroler SamariterInnen sind auf Flüchtlingswelle bestens vorbereitet


Aufgrund des in Bayern stattfindenden G7 Gipfels werden an der deutschen Grenze vorübergehend Grenzkontrollen eingeführt. In dieser Zeit ist auch mit einer größeren Anzahl von Flüchtlingen, die an der Grenze zurückgewiesen werden, zu rechnen. Damit die entsprechende Betreuung sichergestellt werden kann, richtete der Samariterbund Tirol in Abstimmung mit den verantwortlichen Behörden ein Aufenthaltszentrum im Turnsaal der Volksschule in Schwoich ein. Um bis zu 80 Flüchtlinge betreuen zu können, reisten zur Unterstützung der Tiroler Kollegen kurzfristig auch zwei Teams vom Samariterbund Oberösterreich an.