Inhalt
< vorheriger Artikel

Trainings- und Einsatzübung "Camp Kärnten 2013" von Donnerstag 30.05. bis Sonntag 02.06.2013 Training


TRAININGSCAMP  "Camp Kärnten 2013"  mit Einsatzübung.

Von Donnerstag den 30.05. bis Sonntag den 02.06.2013 fand das Trainingscamp der Samariterbund Rettungshundestaffel Kärnten mit einer Einsatzübung am Samstag den 01.06.2013 statt.

Im Bereich Velden am Wörthersee und Forstsee wurde für den Ernstfall geübt. Rettungshundestaffeln aus dem Burgenland, der Steiermark, aus Tirol und Kärnten nahmen an der Übung teil.

Mit dabei bei der Übung waren auch die Feuerwehr von Velden am Wörthersee, St.Martin am Techelsberg und Töschling, die Wasserrettung Kärnten mit den Einsatzstellen Wörthersee, die Kärntner Bergwacht und der Rettungsdienst vom Samariterbund Kärnten.

Es war für alle HundeführerInnen und Hunde ein hartes und vor allem sehr nasses Trainingscamp. Allein das Wetter hat alle auf eine harte Probe gestellt. Vier Tage lang Nässe, Kälte, Übungen und auch die Alarmierung der LAWZ zu zwei Realeinsätzen.

Mensch und Tier sind bei diesem Trainingscamp zum Teil an die Grenzen ihrer körperlichen und physischen Grenzen gestoßen.

Bei der Einsatzübung galt es am Forstsee eine Fläche von 50ha nach 12 - 15 vermissten und verletzten Personen abzusuchen. Die Bergung und der Abtransport der aufgefundenen Opfer wurde von der Feuerwehr, der Wasserrettung und dem Rettungsdienst vom Samariterbund vorgenommen.

Es wurden von den Hunden alle Personen aufgefunden und die Übung konnte um 15:00 Uhr erfolgreich abgeschlossen werden.

Bei der Eröffnung und Beginn der Einsatzübung am Samstag konnten als Gäste LAbg. Ferdinad Vouk, Bürgermeister von Velden am WSee, Dr.Mag. Bernd Riepan, Bezirkshauptmann der BH Villach-Land, OBI Ing. Walter Kofler, Feuerwehr Abschnittskommandant,  OBR Gerfried Bürger, Bezirksfeuerwehrkommandant Klagenfurt Land, Heinz Kernjak, Landesleiter der Wasserrettung Kärnten und Frau Mag. Ingrid Fischinger, Tierombudsfrau vom Amt der Kärnter Landesregierung, begrüßt werden.

Als Vertreter des Samariterbundes konnten wir unsere Prokuristin Jutta Sandrieser und den Geschäftsführer Gerhard Czappek begrüßen.

Ein großes "Dankeschön" an alle an der Übung beteiligten Blaulichtorganisationen für die gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit.


Ein Danke an alle HundeführerInnen, Einsatzhelfer und Opferdarsteller für ihre tatkräftige Mitarbeit.