Inhalt
< vorheriger Artikel

Trauer und Anteilnahme


Der Samariterbund Niederösterreich möchte anlässlich der Opfer des Amoklaufes von Annaberg seiner Betroffenheit und Anteilnahme Ausdruck verleihen.

ASBÖ NÖ Präsident Abg. z. NR Otto Pendl: " Es ist unfassbar was hier passiert ist, diese Tragödie ist durch nichts wieder gut zu machen! Mir bleiben nur schwere Worte des Trostes, die es gilt auszusprechen. Unser tiefstes Mitgefühl gehört den Angehörigen und Hinterbliebenen, der Kollegenschaft, den Freuden und Wegbegleitern."

In Verbundenheit mit dem Roten Kreuz trauert der Samariterbund NÖ gemeinsam über den schmerzvollen Verlust eines verdienstvollen Sanitäterkollegen, der einen ehrenamtlichen Einsatz mit seinem Leben bezahlen musste. Ganz unverschuldet musste Johann Dorfwirth sterben! – Er wollte doch nur gemeinsam mit seiner Kollegin helfen, - so wie sie es schon unzählige Male getan haben und vielen Menschen helfen konnten. Nun ist leider jede Hilfe für ihn zu spät gekommen, so wie für die drei Polizeibeamten auch. Mögen sie nun Frieden und Ruhe finden.