Inhalt
< vorheriger Artikel

Über 3.600 Kinder konnten österreichweit beschenkt werden

Überwältigende Beteiligung an der Aktion „Spielen Sie Christkind“, die der Samariterbund gemeinsam mit der Post ins Leben gerufen hat


Gemeinsam mit der Post AG hat der Samariterbund die Aktion "Spielen Sie Christkind" ins Leben gerufen: Dank der großartigen Unterstützung mehrerer tausend Menschen bekamen Kinder, die es im Leben nicht so gut getroffen haben, auch heuer wieder Weihnachtsgeschenke.

"Für diese Kinder ist es keine Selbstverständlichkeit, dass sie am Heiligen Abend ein Geschenk bekommen. Wir haben es mit dieser Aktion ermöglicht, dass jedes dieser Kinder ein neues Spielzeug erhält. Es ist wirklich berührend, wie sich diese Kinder über die Packerln mit neuem Spielzeug freuen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei all den Menschen bedanken, die diese Aktion ermöglicht haben", erklärt Reinhard Hundsmüller, Bundesgeschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs.

Beschenkt wurden Kinder aus Einrichtungen des Samariterbundes, Wohnungslosenhäusern und anderen Sozialeinrichtungen. In den drei Sozialmärkten des Samariterbundes Wien wurden KundInnen und deren Kinder zu einer Weihnachtsfeier eingeladen. Beim traditionellen Weihnachtsfrühstück mit Eierspeis, belegten Brötchen, selbstgebackenen Keksen, Kuchen und Kaffee gab es die Möglichkeit, ein paar Stunden gemütlich beisammen zu sitzen und gemeinsam zu feiern. Höhepunkt war auch dort die Geschenkübergabe durch das Christkind und den Weihnachtsmann. Auch Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig unterstütze das Christkind bei der Geschenkevergabe und bereitete mit den Pakerln vielen Kindern große Freude.

"Leider gehört es auch in Österreich zum Alltag, dass Kinder unter Armut leiden. Mehr als 100.000 Kinder sind hierzulande von akuter Armut betroffen, weitere 200.000 sind armutsgefährdet. Die finanzielle Situation erlaubt es einigen unserer Kunden nicht, Geschenke für ihre Kinder zu kaufen. Hier möchten wir mit unserer Weihnachtsaktion helfen und den Kindern zeigen, dass jemand da ist, der an sie denkt", so Hundsmüller.

Der Samariterbund bedankt sich bei allen Spendern, Sponsoren und Christkindern herzlichst für die Unterstützung!

Auf der Website unter www.samariterbund.net oder auf www.facebook.com/samariterbund gibt es laufend Fotos und Berichte aus ganz Österreich über die Aktion zu sehen.