Inhalt
< vorheriger Artikel

Über 7.000 Kinder können heuer beschenkt werden

Bis zuletzt werden Geschenke in die Sammelstellen des Samariterbundes gebracht


Die Post hatte viel zu tun, jeden Tag trafen hunderte Packerl in den Sammelstellen ein

Und auch ein großes Bravo an die vielen ehrenamtlichen HelferInnen, die die Geschenke auspackten und sortierten!

Still und heimlich wurde ein Geschenk mit Winnie Puh bei uns abgegeben! Danke

Berge von Geschenken werden sortiert, und es sind auch sehr große Exemplare dabei ;)

So ein liebes Christkind!

Eine Mitarbeiterin der RA-Kanzlei Binder-Grösswang hat schwer zu tragen

Die Schülerinnen der Tiroler Fachberufschule für Schönheitsberufe in Innsbruck zeigten Einsatz mit Herz

Die MitarbeiterInnen von A1 Digital International spendeten 100 liebevoll verpackte Geschenke!

Die MitarbeiterInnen der Post brachten rund 100 Geschenke persönlich vorbei!

Die MitarbeiterInnen des Samariterbundes erlebten in den letzten Wochen viele berührende Szenen: Tausende Packerl langten bereits in den Bundesländern ein, die von den SamariterInnen kurz vor Weihnachten an Kinder, die in Armut leben, verteilt werden. Manche Menschen lieferten die Geschenke auch direkt in den Sammelstellen ab. So fanden wir vor einigen Tagen eine Kiste mit einem liebevoll verpackten Geschenk samt Winnie Pu-Bären vor der Tür, das einem Kind sicher noch große Freude bringen wird. Dank der vielen Menschen, die heuer Christkind gespielt haben, können österreichweit über 7.000 Kinder beschenkt werden.

Unternehmen unternehmen was!

Aber nicht nur Privatpersonen, sondern auch viele Unternehmen und Schulen haben sich heuer wieder beteiligt und für die gute Sache Geschenke gekauft. Wie zum Beispiel die Roland Gareis Consulting, die schon seit Jahren bei der Aktion mitmacht. Die MitarbeiterInnen verpackten liebevoll 30 Gutscheine zu je 30,- Euro für Kleidung und Kosmetika. Dazu auch noch jeweils eine Tafel Schokolade. Auch die Rechtsanwaltskanzlei Binder-Grösswang und das internationale Unternehmen Morinda sammelten eifrig für Kinder in Not ganz viele Geschenke. Wie auch die MitarbeiterInnen der Post/Abteilung Mail Solutions, die 100 Geschenke persönlich vorbeibrachten. Ebenfalls 100 Geschenke spendete die A1 Digital International GmbH! 

Kinder helfen Kindern

Eine großartige Initiative setzte auch die Tiroler Fachberufsschule (TFBS) für Schönheitsberufe in Innsbruck: Projektleiter BOL Alfred Schwarz und seine Schülerinnen und Schüler tun auch heuer wieder zu Weihnachten gemeinsam mit dem Samariterbund Tirol Gutes: Vier sozial besonders bedürftige Familien mit insgesamt zwölf Kindern (eine Alleinerzieherin aus Wörgl mit zwei kleinen Buben) werden beschenkt.Die Schülerinnen waren einkaufen, verpackten und beschrifteten die Pakete liebevoll – und übergaben sie dann den Tiroler Samariterinnen und Samaritern.  

Allen UnterstützerInnen und SpenderInnen: DANKE!!!