Inhalt
< vorheriger Artikel

Über die Grenzen stark

Heute besuchte ASBÖ-Bundesgeschäftsführer Reinhard Hundsmüller den ASB in Kiel und gratulierte Landesgeschäftsführer Heribert Röhrig zum 60. Geburtstag


Intensive Gespräche über grenzübergreifende Kooperationen mit dem ASB Schleswig Holstein und der dänischen Organisation Danish People’s Aid standen heute im Mittelpunkt des Besuches von ASBÖ-Bundesgeschäftsführer Reinhard Hundsmüller bei seinem Besuch in Deutschland. Unter anderem ging es um das Projekt "Schleswig -Holstein schockt". Mit dieser Initiative soll gegen den plötzlichen Herztod angekämpft werden. Das „Herzstück“ des Projektes ist eine mobile Anwendung für Smartphones. Die kostenfreie App unterstützt beim Notruf, hilft einen Defibrillator in der Nähe zu finden und leitet den Ersthelfer durch die wichtigsten Schritte der Nothilfemaßnahmen. Denn rechtzeitige Hilfe kann Patientinnen und Patienten nicht nur vor dem plötzlichen Herztod, sondern auch vor schweren Gesundheitsschäden und Behinderungen aufgrund zu langer Unterversorgung des Gehirns mit Sauerstoff bewahren. Die passende App des Projektes ist der Ersthelfer für die Hosentasche. 

Im Zuge seines Besuches gratulierte Hundsmüller auch Landesgeschäftsführer Heribert Röhrig zu seinem 60. Geburtstag. „Ich freue mich über die gute Zusammenarbeit mit den deutschen Samaritern. Wir konnten heute viele aussichtsvolle Kooperationen besprechen. Gemeinsam sind wir noch stärker!“, berichtet Hundsmüller von seinem Besuch.