Inhalt
< vorheriger Artikel

Unser geliebter Seelenhund Arthus trailt nun im Himmel


"Einige wenige Auserwählte bleiben unvergessen, weil sie Leben verändert haben und nach ihrem Tod in uns weiterleben.

Man spürt sie im Denken, im Handeln, im Fühlen. Seelenhunde hat sie einmal jemand genannt- jene einzigartigen Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten durfte und die einen geführt haben. Die wie ein Schatten immer bei uns waren und wie die Luft zum Atmen. Kein Tag wird vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie schmerzlichst zu vermissen."

Über hundert Mal bewährte sich der einzigartigste geprüfte Mantrailrettungshund Arthus von der Rettungshundestaffel Samariterbund Tirol gewohnt verlässlich unter widrigsten Bedingungen in Realeinsätzen, rettete dabei scheinbar leichtfüßig mit so viel Spaß und Freude Menschenleben, gab entscheidende Richtungs- und Ortshinweise, trailte souverän kilometerweit bis zu vierzehn Tage alte Spuren, um Angehörigen traurige Gewissheit zu verschaffen. Auch als Testimonial des weltweit agierenden INBTI (International Bloodhound Training Institute) war er  nach kürzester Ausbildungszeit mit seiner Rettungshundeführerin und Instructorin Gundula Czappek  mit seinen überdurchschnittlichen Leistungen bei zahlreichen Seminaren, Übungen und Trainingseinheiten für Einsatzhunde von Rettung und Polzei im In- und Ausland überzeugender Botschafter für Mantrailing. 

Mit seinem einmalig herzlichem Charme und seinem Können eroberte Arthus Menschen- und Hundeherzen im Sturm wie nebenbei bei Öffentlichkeitsarbeiten, beim einfach über die Wiese hopsen, beim geliebten Training und als Therapiehund in der Arbeitsstelle in Kirchbichl.

Der Samariterbund bedankt und verneigt sich vor einem wunderbar fröhlichen und glücklichen großen Helden, einem Pfotenengel mit unvergleichlichem Charakter und unendlicher Liebe und Treue.