Inhalt
< vorheriger Artikel

Unterstützung für junge Flüchtlinge

WIEN MITTE The Mall und Hervis Sports schenken 30 unbegleiteten minderjährige Flüchtlingen, die in einem Haus des Wiener Samariterbundes wohnen, Fußballschuhe.


Als verlässlicher Partner engagieren sich Hervis Sports und WIEN MITTE The Mall im sozialen Bereich. So unterstützen sie auch das Wohnhaus Sidra, das vom Wiener Samariterbund betrieben wird. Hier wohnen bis zu 30 Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren, die aufgrund von Krisen in ihren Heimatländern alleine nach Österreich geflohen sind. Qualifizierte MitarbeiterInnen des Samariterbundes helfen den jungen Männern dabei, die Erfahrungen während der Flucht sowie den Verlust der bisherigen Bezugspersonen besser zu überwinden und geben ihnen ein liebevolles, neues zu Hause. Viele der Burschen sind leidenschaftliche Kicker. - Hervis und das Einkaufszentrum WIEN MITTE greifen dem Samariterbund Wien nun bei der Fußballer-Ausstattung unter die Arme und stellen für alle 30 Burschen Fußballschuhe und Bälle zur Verfügung.

Die Schuhe wurden am 11. April 2014 von Andreas Hermann (Filialverantwortlicher Hervis Sports Wien Mitte) und Florian Richter (Center-Manager WIEN MITTE The Mall) an Mag. Christian Ellensohn, Leiter des Wohnhauses, übergeben. Im Anschluss konnten die jungen Kicker ihr Können beim Football Freestyle Rookie Cup im Einkaufszentrum WIEN MITTE The Mall unter Beweis stellen und ließen den Tag bei einem gemeinsamen Essen bei McDonalds ausklingen. Florian Richter, Center-Manager von WIEN MITTE The Mall: "Als Verkehrsknotenpunkt und Touristenmagnet hat ‚WIEN MITTE The Mall’ eine soziale Verantwortung. Besonders am Herzen liegt uns das Wohl der jungen Flüchtlinge, denen wir mit dieser Geste so große Freude bereiten konnten." Mag. Christian Ellensohn, Leiter des Wohnhaus Sidra, freut sich über die  Unterstützung: "Gerade in der Betreuung von minderjährigen Flüchtlingen, sind die finanziellen Ressourcen knapp. Spenden wie diese geben den Jugendlichen unseres Wohnhauses neue Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und damit Lebensfreude. Die Burschen können jetzt im Team Fußball spielen."