Inhalt
< vorheriger Artikel

Ur leiwand! Samariterbund betreute 22. Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb

Der 22. Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb wurde heuer zum ersten Mal in der Geschichte in Wien durchgeführt und fand vom 24. – 25. August 2018 am Sportplatz des FC Stadlau in 1220 Wien statt.


Der Bewerb stellt den höchsten nationalen Feuerwehrjugendleistungsbewerb in Österreich dar und ist vergleichbar mit einer Staatsmeisterschaft in dieser Altersklasse. Mit dabei auch zwei Gästegruppen aus Südtirol. Vor den Augen zahlreicher Fans mussten rund 55 Feuerwehrjugendgruppen aus allen Bundesländern zwei Bewerbe absolvieren, den Feuerwehr-Hindernislauf und den 400-Meter-Staffellauf.

Der Samariterbund Wien als Partnerorganisation zeichnete nicht nur für die "Sanitätsdienstliche Betreuung" verantwortlich, sondern stellte auch an allen Tagen die tägliche Verpflegung für rund 1.000 TeilnehmerInnen und Gäste sicher. 

Der Samariterbund Landesverband Wien hat seinen Katastrophenhilfsdienst (KHD) in Form von flexibel und schnell einsetzbaren Modulen aufgestellt und ist für besondere Notfälle, Katastrophensituationen und Großeinsätze gerüstet. Im Rahmen des Bundes­feuer­wehr­jugend­leistungs­bewerbes fand am Freitag und Samstag auch ein Wien-Xtra Ferienspiel statt. Unter dem Motto "Helfen können ist cool!" konnten BesucherInnen bei den zahlreichen Mitmachstationen von den Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen sowie Magistratsabteilungen (K-Kreis Wienhttps://www.diehelferwiens.at/de/k-kreis/info) Wissenswertes über das vielfältige Aufgabengebiet der Organisationen erfahren.