Inhalt
< vorheriger Artikel

Weiter Suche nach vermisstem 87-jährigen Wiener


Die Suche nach einem seit 7. August vermissten 87-jährigen Pensionisten aus Wien ist am Donnerstag fortgesetzt und ausgeweitet worden. Der Samariterbund Wien, Niederösterreich und Burgenland sowie der Suchhundeverein "Mantrailing Academy Austria", die Johanniter, die Österreichische Hundesport Union durchkämmten, nachdem Aktionen im Raum Bisamberg bisher erfolglos geblieben waren, nunmehr den Leopoldsberg und seine Umgebung.

Wolfgang Pernauer war am Vormittag zu einem Spaziergang auf den Bisamberg aufgebrochen. Nachdem er nicht wie angekündigt um 13.00 Uhr zurückkehrte, erstattete seine Familie Vermisstenanzeige. Der Senior ist 1,65 Meter groß und wiegt 52 Kilo. Er trug am Tag seines Verschwindens ein grünes Hemd, eine grüne Trekkinghose, Hosenträger und schwarze Wanderschuhe. Hinweise zum Verbleib des Mannes können an jede Polizeidienststelle gerichtet werden.

Das Handy des Pensionisten war zuletzt am 7. August gegen 15.00 Uhr im Raum Bisamberg geortet worden. Da Handypeilungen im freien Gelände nicht besonders zuverlässig seien, wurde die Suche auf den Leopoldsberg ausgeweitet. Im Einsatz waren 44 MitarbeiterInnen des Samariterbundes und neun MitarbeiterInnen anderer Einsatzorganisationen. Die Suche musste wegen Schlechtwetter um 22 Uhr abgebrochen werden.