Inhalt
< vorheriger Artikel

“Wenn Zahlen ein Gesicht bekommen” – SAM.I. zeigt Solidarität mit Flüchtlingen und Freiwilligen in ganz Europa

"Wenn Zahlen ein Gesicht bekommen". Unter diesem Motto widmet sich das europäische Samariter-Netzwerk SAM.I in einer Facebook-Kampagne dem Thema Flüchtlingshilfe.


Am heutigen Freitag, den 26. Februar 2016 startet SAMARITAN INTERNATIONAL (SAM.I.) eine Online-Fotoserie im Rahmen des Themenjahres "Wenn Zahlen ein Gesicht bekommen". Unter diesem Motto widmet SAM.I. das Jahr 2016 dem Thema Flüchtlingshilfe. Das Themenjahr wird vor allem die Menschen hinter den wohlbekannten Statistiken, die die Berichterstattung zur Flüchtlingskrise dominieren, vorstellen. Denn hinter jeder einzelnen Zahl steht ein Gesicht, eine persönliche Geschichte, ein Einzelschicksal und die Hoffnung auf ein besseres Leben. Nach dem Start des Themenjahres mit Kurzfilmen über die Flüchtlingshilfe der SAM.I.-Organisationen wird die nun begonnene Fotoserie auf Facebook weitere "Gesichter hinter den Zahlen" zeigen.

Jedes Bild eines Flüchtlings oder eines Freiwilligen wird durch ein Zitat der abgebildeten Person begleitet, welches die Leser in die persönlichen Hintergründe einführt. Mehrere Samariterorganisationen werden gemeinsam auf diese Weise solche Geschichten teilen. Über das Jahr 2016 werden die europäischen Samariter weiterhin Aufmerksamkeit für Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten, schaffen - ebenso für die Menschen, die sich freiwillig engagieren um ihnen zu helfen. Zusätzlich wird die praktische Verbesserung der grenzüberschreitenden Flüchtlingshilfe vorangetrieben sowie die Forderung nach einer europäischen politischen Lösung, für effektive, humane Hilfe und Integrationsmaßnahmen, vertreten. SAMARITAN INTERNATIONAL ist ein Netzwerk von 17 Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen in 16 Ländern und vereint über drei Millionen Mitglieder, 45.000 hauptamtliche Mitarbeiter und 145.000 Freiwillige.

www.facebook.com/samariterbund