Inhalt
< vorheriger Artikel

Wiener Sicherheitsfest 2013 zum Nationalfeiertag


Einsatzvorführungen und Sicherheitstipps prägten das Programm beim "Wiener Sicherheitsfest 2013" am 25. und 26. Oktober 2013 auf dem Wiener Rathausplatz. Das Programm des ersten Tags des Sicherheitsfests war besonders auf Schülerinnen und Schüler abgestimmt. Ein buntes Rahmenprogramm, kulinarische Köstlichkeiten und musikalische Highlights sorgten für hervorragende Stimmung und Unterhaltung für die ganze Familie.

Im Zentrum des Fests standen spektakuläre Vorführungen von "Blaulicht & Co". Auf dem Rathausplatz konnten die modernen Einsatzfahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände der Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen bestaunt werden. Expertinnen und Experten gaben dabei persönlich Auskunft über ihre Arbeit und informierten die Besucher darüber, wer im Notfall für sie da ist und gaben wertvolle Sicherheits-, Gesundheits-, Sozial-, und Umwelttipps. Bei beiden Veranstaltungen war der Samariterbund wieder aktiv dabei und stellte gleichzeitig die Sanitätsversorgung der Teilnehmer sicher.

Spektakulär waren vor allem die Vorführungen der Polizeihunde und der Rettungshundestaffeln des Samariterbundes. Das Programm blieb an beiden Tagen nicht nur auf die vierbeinigen Helfer beschränkt. Rettungsteams führten vor, wie Leben gerettet werden kann und worauf es dabei wirklich ankommt und gaben durch spektakuläre Einsatzvorführungen Einblicke in ihre großartige Zusammenarbeit bei oft gefährlichen Einsätzen. Vor Ort konnten die BesucherInnen auch den Notarzthubschrauber Christopherus 9 besichtigen. 

Bei den drei Samariterbund Ständen gab es geballte Information und Beratung zu allen Leistungsbereichen, die der Samariterbund in Wien anbietet. Erste Hilfe für Kinder und Erwachsene, einen Rettungswagen erkunden, lustiges Kinderschminken, Basteln und Malen gab es im Samairterbund Kids-Corner, wo sich auch die Samariterjugend präsentierte.

Beim Cafe Este Hilfe konnte man bei Kaffee und Kuchen mit Experten plauderen und Besuchs- und Rettungshunde streicheln sowie einen Samariterbund Rettungs-Plüschhund erwerben.

Auf dem Samariterbund-Infomobil gab es neben dem zahlreichen Infobroschüren und dem Samariterbund Imagefilm drei mal das Samairtrebund Glücksrad, wo jeder nach Beantwortung einer Frage wertvolle Preise gewinnen konnte. Bei den Erste-Hilfe-Vorführungen wurden viele Besucher zum Mitmachen animiert.