Inhalt
< vorheriger Artikel

Zweifach-Wagensegnung in St. Georgen am Steinfelde

Am 15. Mai 2011 veranstaltete die Rettungsstelle des Samariterbundes St. Georgen im Rahmen des Georgi-Kirtages eine doppelte Wagenweihe.   Trotz Regens beehrten zahlreiche Gäste diesen Festakt. Auch Kollegen des ASBÖ-Graz unter Leitung von Dir. Peter Scherling nahmen die weite Reise auf sich um der Wagenweihe beizuwohnen. Ebenso waren Vertreter des ÖRK-Phyra anwesend und seitens des Samariterbundes Landesverband für NÖ kam Landesrettungskommandant LRR Werner Griessler.


Bereits im Jahre 2006 entschloss sich der ASBÖ-St. Georgen mit Reiserückholungen ein neues Betätigungsfeld zu schaffen, bei diesen Transporten waren fallweise auch Intensiv-Überstellungen mit Notarzt-Begleitung dabei.

 

Letzten Herbst fiel dann die Entscheidung dieses Betätigungsfeld massiv auszuweiten und in die Sekundär-Überstellungen zwischen den Krankenhäusern im Osten Österreichs einzusteigen. Für diesen Zweck wurde ein Mercedes Sprinter speziell ausgebaut und mit den modernsten intensivmedizinischen Geräten ausgestattet.

 

Dieses Fahrzeug ist rund um die Uhr mit 2 Sanitätern und einem Notarzt besetzt und sofort nach Alarmierung ohne Vorlaufzeit einsatzbereit – dies ist einzigartig in Niederösterreich.

 

Im seltenen Ausnahmefall, wenn weder der Notarztwagen St. Pölten bzw. Lilienfeld verfügbar sind wird dieses Fahrzeug auch für Primär-Einsätze alarmiert.

 

Für den reibungslosen Betrieb war es notwendig 4 hauptamtliche Mitarbeiter anzustellen. Obwohl es anfangs einige Zweifler gab, dass der ASBÖ St. Georgen damit Erfolg haben könnte, kann man nach mittlerweile 3 ½ Monaten Betrieb und über 200 Transporten sagen, dass der Standort im Zentralraum Niederösterreichs gut gewählt wurde.

 

Zusätzlich wurde ein PKW Marke Skoda Oktavia für den Transport von gehfähigen Patienten angeschafft. Diese ungeplante relativ kurzfristige Anschaffung wurde notwendig, da das Vorgängerfahrzeug wegen eines Motorschadens ausgeschieden werden musste.

 

Dank gilt allen Förderern und Sponsoren, insbesondere der Bevölkerung und den Firmen von St. Georgen und der näheren Umgebung, der Landeshauptstadt St. Pölten, der SPÖ Frauenrunde St. Georgen und den Wagenpaten GR Ing. Helmut Eder und Dr. Angelika Papousek, welche durch ihre Spenden zur Finanzierung dieser Fahrzeuge beigetragen haben . Der größte Dank sei selbstverständlich den freiwilligen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ausgesprochen, ohne deren Einsatzbereitschaft der Dienstbetrieb nicht möglich wäre.

 

Foto (v. l. n. r.):

Obmann DI Anton Strasser, STR Mag. Bernhard Wurzer, STR Mag. Renate Gamsjäger, GR Gottfried Kern, Pfarrer Engelbert Schoder, VBgm. Ing. Matthias Adl, Bgm. Mag. Matthias Stadler, GR Walter Hobiger, GR Ing. Helmut Eder, LAbg. Heidemaria Onodi, STR Dietmar Fenz, GR Samir Kesetovic, Claudia Tobias, Dr. Angelika Papousek