Inhalt
< vorheriger Artikel

Zweiter Platz für Samariterjugend bei Saint-Contest in Meran

Dass die Samariter-Jugend aus Ebreichsdorf ein Garant für Top-Platzierungen bei Wettbewerben ist, ist spätestens seit dem dritten Erfolg bei Bundesjugendbewerben in Folge bekannt.


Nun schafften die Nachwuchssanitäterinnen und –sanitäter erstmals auch international den Sprung auf das Siegerpodest. Beim 2. Saint-Contest in Meran (Südtirol) belegten Philipp Lukas, Kathrin Irmler und Anna-Maria Idstein den ausgezeichneten zweiten Platz und mussten sich nur dem deutschen Team geschlagen geben. Sie ließen damit die Konkurrenz aus Litauen, Lettland, Norwegen, Ungarn und der Slowakei sowie des Gastgebers Südtirol hinter sich. Beim Saint-Contest wurden nicht allein Erste-Hilfe-Kenntnisse getestet, sondern auch das kulturelle Wissen über die acht Teilnehmerländer abgefragt.

 

Mächtig stolz waren nicht nur die Zweitplatzierten, sondern auch die mitgereisten Kollegen Manuel Strauss, Oliver Strauss, Markus Lengyl, Tanja Idstein und Christopher Mali. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte auch das Betreuerteam vor Ort, bestehend aus Markus und Bettina Lukas, Andreas Lauberger und Roland Schallmayer. Nach der Rückkehr gehörte ASBÖ-Obmann Anton Mondl zu den ersten Gratulanten: „Ein toller Erfolg für die Jugendgruppe und ein Zeichen für die hervorragende Jugendarbeit von Natascha Knotzer und Markus Lukas“. Auch Bürgermeister Mag. Josef Pilz ließ es sich nicht nehmen, persönlich zu gratulieren und die Jugendlichen samt Betreuer und Eltern zum Essen einzuladen.

 

SAINT-International ist der europäische Zusammenschluss von gemeinnützigen Nichtregierungsorganisationen, die unter Mitwirkung Freiwilliger in der Ersten Hilfe bei Notfällen und Erkrankungen tätig sind und sich der historischen Samariter-Bewegung verbunden fühlen.