Inhalt

Aktuelle Kurse

PEPP

PEPP

Pediatric Education for Prehospital Professionals

Entwickelt und überwacht wird dieses Kursprogramm von der American Academy of Pediatrics (AAP), die in Zusammenarbeit mit qualifizierten Instruktoren vor Ort das Ziel verfolgt, eine verständliche, innovative und hoch qualifizierte Ausbildung für professionelle Helfer durchzuführen.

Inhalte einer PEPP-Ausbildung

  • Einschätzung der Einsatzstelle
  • Patientenuntersuchung und Einschätzung
  • Respiratorische Notfälle
  • Kardiovaskuläre Notfälle
  • Nichttraumatologische Notfälle
  • Trauma im Kindesalter
  • Vergiftungsnotfälle
  • Geburt und Frühgeburt
  • Kinder und Katastrophen (Massenanfall von Patienten)
  • Kinder mit speziellen Bedürfnissen
  • Kindesmisshandlung 

Zu PEPP–Advanced Kursen werden Personen zugelassen, die aufgrund ihrer Ausbildung auch invasive Maßnahmen durchführen dürfen, wie (Not-) Ärzte, Notfallsanitäter und Pflegepersonal.

Nur etwa 2% aller Rettungsdiensteinsätzebetreffen die Altersstufen zwischen dem 1. und 14. Lebensjahr. Durchdas relativ seltene Ereignis stellt der kindliche Notfall einebesondere Herausforderung für alle Beteiligten, von den Eltern bis zumprofessionellen Helfer dar.

Die Ausbildung zum PEPP-BLS/ACLS Provider soll Ihnen die notwendige Kompetenz und Sicherheit vermitteln, kindliche Notfälle besser zu strukturieren und zu managen. PEPPist das Ergebnis von über 15 jähriger kontinuierlicherWeiterentwicklung der Versorgungsstrategien zur Behandlung von akuterkrankten und verletzten Kindern vom Säuglingsalter bis zumJugendlichen.


Veranstalter: ARBEITER-SAMARITER-BUND ÖSTERREICHS, Bundesverband, Hollergasse 2-6, 1150 Wien

Bitte wählen Sie ihr Bundesland:

Bundesland
 
Zeit
Kursname