Inhalt

General Impression

Im Reiter ABCDE beginnt die Dokumentation mit dem Ersteindruck oder ggf. der Feststellung von sicheren Todeszeichen die weitere lebensrettende Maßnahmen nicht erforderlich machen. Ebenfalls vor dem ABCDE ausgewiesen sind die kritischen Blutungen die einer sofortigen Intervention bedürfen. Felder die zusätzliche Auswahlkriterien öffnen sind in der Kurzanleitung rot umrandet. Hinter jedem Buchstaben wird nach Erhebung der Symptome/Werte die dazugehörige  Maßnahme angegeben. 

Airway

Fällt die Auswahl bei der Beurteilung der Atemwege auf gefährdet oder verlegt öffnen die unten dargestellten Zusätze.

Breathing

CAVE: Eine altersgerechte Einschätzung der Atemfrequenz ist wichtig da die Unterscheidung doch markant ist. Was bei Kindern als normale AF gilt ist für einen Erwachsenen mitunter schon zu schnell.

Die Auskultation soll nach Ausbildungsstand den Notfallsanitäter oder sonstig höher qualifizierten medizinischem Fachpersonal überlassen werden. Für diejenigen, die eine Auskultation nicht erlernt haben sollte dies freigelassen werden. Bei Hinweis auf eine Verletzung des knöchernen Thorax kann hier bereits eine Erstbeurteilung dokumentiert werden.

Die Sauerstoffgabe wird bei Auswahl um das Zusatzfeld der Literangabe erweitert. Dabei ist es notwendig nicht nur die Liter/Minute anzugeben sondern auch über welches Hilfsmittel der Sauerstoff appliziert wurde.

Circulation

Bei C werden die gewohnten Erhebungen der tastbaren Pulse auch die Rekapillarisierungszeit und der Hautzustand erhoben. 

Neben der Möglichkeit, dass sich zusätzliche Auswahlkriterien öffnen kann die Dokumentation auch bei unauffälligem B und C durch Auswahl des Feldes „unauffällig“ gekürzt werden. 

Beide C-Maßnahmenfelder sind mit detaillierteren Angaben verknüpft. 

Während das Feld der Blutstillung die Auswahl bietet mit welchem Hilfsmittel versucht wurde die Blutung zu stoppen, aktiviert das Maßnahmenfeld der Reanimation einen neuen Reiter mit dem „Sonderprotokoll CPR“

Disability

Bei D wird initial das Bewusstsein mit AVPU oder WASB eingeschätzt. Bei der Beurteilung der Pupillen sowie der Motorik gilt zu hinterfragen ob die Symptome bereits vorbestehend sind um den Istzustand zu erheben.

Neu aufgetretene neurologische Symptome führen bei der Auswahl wie zuletzt bei der Reanimation zum Öffnen eines neuen Reiters mit dem „Sonderprotokoll Stroke“ Ebenso das Symptom „Schwindel“ bei der Neurologie allgemein. 

Exposure

Bei E führt das Maßnahmenfeld „Temperaturmanagement“ zu weiteren Auswahlmöglichkeiten hinsichtlich der aktiven und passiven Erwärmung oder einer möglichen Kühlung.

Im Freitextfeld "Secondary Survey" sind die Untersuchungsergebnisse einer möglichen fokussierten Untersuchung einzutragen. Dies betrifft alle nicht angeführten aber wichtigen Details bei potentiell und kritischen Patienten oder bei unkritischen Patienten.