Inhalt

Messwerte

Der Reiter „Messwerte“ dient der Dokumentation apparativer Parameter sowie analog erhobener Werte wie zB die ausgezählte AF. Die erhobenen Werte können dabei mit Uhrzeiten oder anderen individuellen Bemerkungen gespeichert werden. Zudem besteht die Möglichkeit bis zu 10 Messungen im Verlauf zu dokumentieren.  Die Eingabe der Werte selbst kann auf 3 unterschiedliche Arten erfolgen:

  1. Zahlenwerte oder Text per Tastatur in die weißen Felder tippen
  2. Schieberegler (blaue Punkte) entsprechend bewegen (voreingestellte Normwerte erleichtern hier die Auswahl)
  3. Voreingestellte Normwerte durch das Drücken von – oder + verändern

 

 

Verlauf

Wird der Messwerteblock ohne einer gesonderten Eingabezeit gespeichert, wird die Istzeit am Gerät verwendet. Anders als bei den übrigen Oberflächen erfolgt bei der Dokumentation der Messwerte keine automatische Speicherung. Nach Eingabe der erhobenen Zahlenwerte (oder auch Texte wie z.B.: BZ low, nicht messbar, normfrequent u.ä.) muss der Messwerteblock gespeichert werden. Es können bis zu 10 Messwertblöcke als Verlauf gespeichert werden.