Inhalt

Neue Apotheken-Hotline 1455

Seit Anfang dieses Jahres ist die neue Apotheken-Hotline 1455 in Betrieb. Unter dieser Nummer erhält jeder Anrufer rasch Auskunft über die nächste dienstbereite Apotheke, inklusive Anfahrtsbeschreibung.

Desweiteren erhält man Infos zur Medikamenteneinnahme. Man erhält aber ebenso kompetente Antworten zu Fragen über den Beipacktext. Die Nummer ist österreichweit rund um die Uhr zum Ortstarif erreichbar.

Was tun im Notfall?

Eine Notfallsituation stellt immer eine Ausnahmesituation dar, deswegen ist es notwendig die grundlegendsten Kenntnisse über Erste – Hilfe Maßnahmen zu besitzen.

Oft sind es Kleinigkeiten, die über Leben und Tot entscheiden und die durch Ersthelfer durchgeführt werden können.

In dieser Rubrik werden immer wieder einfachste Ersthelfermethoden vorgestellt, die in einer Notsituation helfen können, schnell und effizient zu reagieren. Eines ist aber zu bedenken! Die theoretischen Ansetzte, die hier präsentiert werden können NIEMALS einen Erste Hilfe Kurs ersetzen!

Absetzen eines Notrufs

Der Notruf ist eine der wichtigsten Aufgaben des Ersthelfers. Denn nur ein richtig abgesetzter Notruf ermöglicht es, für die Einsatzkräfte schnell und zielgerichtet zu reagieren.

Fragen, die wichtig für einen Notruf sind:

Wer ruft an?
Wo ist der Notfallort?
Was ist passiert? (nur grober Überblick über die Situation, keine medizinischen Details)
Wie viele verletzte oder erkrankte Personen?
Telefonnummer für Rückruf

Beenden Sie NIEMALS als erster das Gespräch!

Wenn die Einsatzkräfte am Einsatzort angekommen sind, dann geben sie sich der Hilfsmannschaft zu erkennen, da sie schon wertvolle Informationen über den Einsatzort besitzen. Dies ist für die Rettungsmannschaften von erheblichem.

Der Notruf ist eine der wichtigsten Aufgaben des Ersthelfers. Denn nur ein richtig abgesetzter Notruf ermöglicht es, für die Einsatzkräfte schnell und zielgerichtet zu reagieren. Wenn an einem Teil der Rettungskette Zeit gespart werden kann, dann durch einen Ersthelfer, der die Einsatzkräfte richtig informiert. Dabei ist es nicht wichtig, dass man über besondere medizinische Kenntnisse verfügt, sondern es sollte ein Überblick über die Situation gegeben werden. Aufgrund dieser Situationseinschätzung werden die nachstehenden Entscheidungen über den Einsatzverlauf und die Wahl der Einsatzmittel getroffen.

Seit Juli 2004 nimmt in Niederösterreich die Rettungsleitstelle „LEBIG“ die Anrufe entgegen. Dadurch wurde dem Ersthelfer diese Aufgabe erheblich erleichtert, da der Leitstellendisponent den Notruf „leitet“ und die entsprechenden Fragen stellt. Eigens ausgebildetes Personal erfragt alle Informationen, die für seine weiteren Entscheidungen von Bedeutung sind. Dabei ist wichtig, die Ruhe zu bewahren und auf die Fragen des Disponenten einzugehen.