Inhalt
< vorheriger Artikel

Mehr Sicherheit durch neues Kreuzungshorn

ASB Feldkirch; 18. Mai 2017


Beim erst kürzlich angeschafften Notfallwagen des Samariterbund Feldkirch wird erstmals in Vorarlberg ein so genanntes „Kreuzungshorn“ verwendet. Es handelt sich dabei um einen schnellen, auf- und abschwellenden Heulton, der im Kreuzungsbereich durch eine kurze Sequenz zum bekannten Martinshorn dazu geschaltet werden kann.

 

Dieser schrillende Ton wird im Straßenverkehr, bei den heutzutage immer stärker isolierten Fahrzeugen, noch besser gehört und alle Verkehrsteilnehmer - gerade an unübersichtlichen Straßenkreuzungen - zusätzlich gewarnt.

 

Generell wenn ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Sirene wahrgenommen wird, ist es wichtig ausreichend Platz zu machen, und dem Einsatzfahrer zu signalisieren wohin ausgewichen wird. Kurzes Stehenbleiben, bis das Einsatzfahrzeug durchgefahren ist, macht das Durchkommen umso sicherer.  

 

Durch gemeinsame Rücksicht kommen Sie, wie auch wir schnell und gesund ans Ziel