Inhalt

Allgemeines

Aufgrund der anatomischen Besonderheiten bei Babies, Kleinkindern und Kindern sind manche Erste Hilfe - Maßnahmen anders als bei Erwachsenen. Besonders zu beachten ist, dass der Körperbau noch wesentlich empfindlicher und der Kreislauf noch nicht so stabil ist, wie bei Jugendlichen oder Erwachsenen! Unsere bestens ausgebildeten Lehrbeauftragten erteilen regelmäßig Schulungsvorträge zum Themenbereich "KINDERNOTFALL".

Impfungen

Vor jeder Impfung sollten Sie sich von Ihrem Arzt aufklären lassen. Außerdem sollte das Kind vor einer Impfung gründlich untersucht werden. Während einer Erkrankung oder Rekonvaleszenz, nach einem Unfall (ausgenommen Tetanusschutz), vor oder unmittelbar nach einer Operation darf keine Impfung vorgenommen werden. Wenn auch nur der geringste Verdacht eines Immundefekts besteht, dürfen Aktivimpfungen ebenfalls nicht durchgeführt werden. Im Falle einer Impfung muss das Kind in den nächsten drei Tagen sorgfältig beobachtet werden, um eventuelle Komplikationen sofort zu erkennen und entsprechend zu behandeln. Der Österreichische Impfplan 1996 ist eine Empfehlung, der Arzt Ihres Vertrauens wird Sie auch hier gewissenhaft beraten.

weitere Informationen