Inhalt
< vorheriger Artikel

Dienststellenzubau für den Samariterbund Ternitz-Pottschach


Der Samariterbund Ternitz-Pottschach hat sich in den letzten Jahren laufend weiter entwickelt. So sind auch die Ausfahrten stark angestiegen: Hatten wir im Jahr 2007 etwas mehr als 6 000 Einsätze, sind es 2017 über 12 000 gewesen.

„Durch den starken Wachstum stoßen wird mit den jetzigen räumlichen Gegebenheiten an unsere Grenzen. Daher ist es notwendig, unsere Dienststelle durch einen Zubau zu erweitern,“ so Obmann LAbg. Mag. Christian Samwald. 

Im Zubau entstehen einerseits Garagen und eine Waschbox für unsere mittlerweile sechs Einsatzfahrzeuge. Die Gemeindegarage, in der die Fahrzeuge bisher untergebracht wurden, ist für moderne Rettungsfahrzeuge einfach zu klein.

Andererseits entstehen eine Ebene über der Garagen zusätzliche Räume für Mitarbeiter und Kunden. Zukünftig wird jedem Sanitäter im Nachtdienst ein eigener Ruheraum zur Verfügung stehen. Außerdem ist es notwendig, die sanitären Einrichtungen zu erweitern und den Aufenthaltsraum für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu vergrößern. Ein Teil des bisherigen Altbestandes wird zu einem Seminarraum, in dem Erste-Hilfe-Kurse und Schulungen für unsere Sanitäter stattfinden werden umgebaut.

 

Der Spatenstich für den Zubau wird im Juli dieses Jahres erfolgen. Bis zum Herbst 2019 soll das Projekt fertiggestellt sein.