Inhalt

Rettungstransporte

Eine unserer Hauptaufgaben ist der so genannte Rettungstransport. Bei medizinischen Notfällen wird vom Samariterbund Traisen Erste-Hilfe geleistet und der Rettungstransport durchgeführt.

Unser Rettungsfahrzeug ist 24h / 365 Tage im Jahr für Sie besetzt.

Anmeldung

Für Rettungstransporte verwenden Sie bitte ausschließlich die Notrufnummer 144.

Seit Anfang 2008 werden Rettungstransporte ausschließlich von 144 Notruf NÖ disponiert.

Hinweis

Sie blockieren nicht die Entsendung von Hilfe, wenn Sie mit 144 Notruf NÖ telefonieren!

Ein ausgeklügeltes Anruf-Priorisierungssystem macht es möglich. Es reiht die Anrufe nach der Dringlichkeit und sucht sich automatisch den richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen.

Ablauf - Notrufmeldung

Die Entgegennahme eines Notrufs gliedert sich in zwei Schritte, die von unterschiedlichen Personen durchgeführt werden:

Der Calltaker erfragt gemäß dem Advanced Medical Priority Dispatch System Protokoll (kurz AMPDS) alle relevanten Informationen vom Notrufmelder. Anschließend betreut er den Anrufer weiter und gibt erforderlichenfalls Anleitung zur Ersten Hilfe.

Auf Basis der ermittelten Informationen des Calltakers leitet der Disponent noch während des Gesprächs die Alarmierung der notwendigen Rettungsmittel und anderen Notdienste wie Polizei oder Feuerwehr ein.

Bekommt der Calltaker über ein Mobiltelefon keine Antwort mehr, so kann unmittelbar mit einer Handyortung begonnen werden, um so den Standort des Notrufmelders zu bestimmen. Spitäler und Krankenanstalten werden über eintreffende Patienten avisiert.

Hier finden Sie das Video "Wettlauf mit der Zeit".

Hier finden Sie mehr Informationen zum Thema "Abfrageschema bei Notrufen".

Kostenübernahme

Hier finden Sie mehr Informationen zum Thema "Transportkosten" und "Voraussetzungen zur Kostenübernahme".

Rettungstransporte