Inhalt
< vorheriger Artikel
Freitag, 03. April 2009 09:22

Schwerverletzte nach Einsturz einer Betonhalle

Im Bezirk Melk kam es im Gemeindegebiet Golling zu einen schweren Arbeitsunfall. In einem Firmenarial stürzte bei Bauarbeiten aus derzeit ungeklärten Gründen eine Betonhalle ein. Dabei wurden mehrere Arbeiter zum teil schwer verletzt.


Ein Großaufgebot von Rettung und Feuerwehr wurden zu dem Unfall alarmiert, da noch am Anfang ungewiss war, wie viel Personen betroffen waren. Von der Rettungsleitstelle Notruf NÖ 144 wurden zusätzlich die ansässigen Notärzte Dr. Reikersdorfer und Dr. Rosentaler auch zu den Unfall alarmiert.

 

Hand in Hand arbeiteten die Feuerwehrmitglieder, Sanitäter und Notärzte zusammen um zwei schwerverletzten Arbeiter zu helfen. Die Schwerverletzten wurden mit den Notarzthubschraubern C15 und C2 in die Krankenhäuser geflogen. Zwei weitere Leichtverletzte wurden mit dem ASBÖ Pöchlarn–Neuda ins Krankenhaus Melk eingeliefert.