Inhalt

Ambulanzdienst

Der Ambulanzdienst ist ein Teil der Notfallvorsorge. Im Rahmen von Veranstaltungen, bei denen von einem erhöhten Gefahrenpotential ausgegangen wird, wird seitens des Veranstalters ein Anbieter damit beauftragt einen auf die Veranstaltung abgestimmten Ambulanzdienst für die gesamte Veranstaltung oder Teile davon zu stellen.

Die Bestellung eines Ambulanzdienstes erfolgt entweder aus eigenem Antrieb des Veranstalters, aufgrund von Vorschriften übergeordneter Verbände (z. B. Reitsportverbände, Motorsportverbände) oder aufgrund behördlicher Auflagen. Auch ohne behördliche Auflage entsteht jedoch bei Großveranstaltungen wegen der Verkehrssicherungspflicht des Veranstalters die Notwendigkeit, einen Ambulanzdienst zu stellen.

Der Ambulanzdienst umfasst das Personal (Sanitäter, Notärzte, je nach Größe auch  Führungspersonal und Disponenten) als auch die Ausstattung (Sanitätsstation, Kranken-, Rettungs- und Notarztwagen, mobile Leitstelle ).

Durch den Ambulanzdienst werden auf der Veranstaltungen erkrankte oder verletzte Personen erstversorgt und gegebenenfalls zum Transport in ein Krankenhaus oder  übergeben.

In Ausnahmefällen (zum Beispiel bei besonderer Dringlichkeit) können auch durch Fahrzeuge des Ambulanzdienstes Transporte in ein geeignetes Krankenhaus durchgeführt werden.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der ASBÖ-Rettungsstellen zur Verfügung.