Inhalt
< vorheriger Artikel

35.000 Schwedenbomben für die Flüchtlingshilfe des Samariterbund Wien

Die Heidi Chocolat AG Niemetz Schwedenbomben Niederlassung Österreich spendet rund 5.800 6er-Packungen der beliebtesten Schoko-Schaumküsse Österreichs für den guten Zweck. Übergeben wurde die süße Unterstützung an den Samariterbund, welcher diese im Zuge des Engagements für die Flüchtlingshilfe sehr begrüßt.


Die Heidi Chocolat AG Niemetz Schwedenbomben Niederlassung Österreich möchte Nächstenliebe fördern und engagiert sich immer wieder, im Zuge von Sach- oder Geldspenden wohltätig, um ein Stück des eigenen Erfolges weiterzugeben. So möchte die Heidi Chocolat AG auch diesmal wieder helfen - und zwar mit rund 5.800 Stück 6-er Packungen der beliebten Niemetz Schwedenbomben. Das macht insgesamt ganze 35.000 Schwedenbomben, welche dem Samariterbund übergeben wurden. Dieser ist im Rahmen des humanitären und sozialen Engagements derzeit in der Flüchtlingshilfe sehr aktiv und kann die Schwedenbomben als Spende gut gebrauchen, vor allem für Kinder und Familien.

"Die Schwedenbomben spenden seit nunmehr 80 Jahren Freude und wir wollen dazu beitragen, Kindern wie auch Familien eine kleine Freude zu bereiten und Trost zu spenden. Denn gerade für die vielen Kinder sind die herrlichen Niemetz Schwedenbomben der perfekte Seelentröster nach allem was sie mitgemacht haben. Zu diesem Zweck wollen wir in herausfordernden Zeiten wie in der gegenwärtigen Flüchtlingssituation die Arbeit des Samariterbunds unterstützen", erklärt Mag. Gerhard Schaller, Geschäftsführer der Heidi Chocolat AG Niemetz Schwedenbomben Niederlassung Österreich.

Oliver Löhlein, Geschäftsführer des Samariterbund Wien, bedankt sich im Namen all jener, denen die Schwedenbomben zugutekommen: "Die finanziellen Möglichkeiten sind in unseren Flüchtlingseinrichtungen knapp bemessen. Spenden sowie ehrenamtliches Engagement sind daher umso wichtiger. Danke herzlich für die großzügige Unterstützung. Besonders für die Kinder in unseren Einrichtungen ist das eine willkommene Abwechslung."