Inhalt
< vorheriger Artikel

Boys day beim Samariterbund


Unter dem Motto "Burschen in Sozialberufen" fand heuer zum 13. Mal der Boys day statt. Auch der Samariterbund Wien lud zwei Schulklassen dazu ein. 20 Buben zwischen elf und 16 Jahren aus der KMS Obere Augartenstraße und der NMS Florian Hedorfer Straße informierten sich über die sozialen Leistungen des Samariterbundes: Bei einem Besuch im Haus Max Winter erfuhren die Kinder etwa, was es heißt, Menschen zu betreuen, die oft jahrelang auf der Straße lebten, bei der Station "Pflege und Betreuung" konnten die Kinder selbst testen, wie es sich anfühlt, sich mit Rollstuhl, Rollator oder Krücken zu bewegen.

Nach der Inspektion eines Rettungsautos samt Probeliegen auf der Trage schilderte Martin Richter noch die vielen Erfahrungen, die ein Zivildiener beim Samariterbund sammeln kann.Zum Abschluss gab es Pizza und viel Applaus für die Seminarleiter.