Inhalt
< vorheriger Artikel

Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein würdigt am Internationalen Tag des Ehrenamtes die Arbeit der Therapie-Begleithunde.

Die Teams der Hundestaffel, unter Führung des Obmanns des Samariterbund Favoritens, Peter Erdle, sowie des Landesgeschäftsführers Oliver Löhlein, wurden im Bundeskanzleramt empfangen.


Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein hat mit herzlichen und anerkennenden Worten ihren Respekt für die ehrenamtliche Arbeit zum Ausdruck gebracht: „Es war mir eine große Freude am Internationalen Tag des Ehrenamtes Vertreterinnen und Vertreter der Hundestaffel des Samariterbundes im Bundeskanzleramt getroffen zu haben. Die Therapiebegleithunde helfen Menschen in schweren Situationen und geben wichtigen Beistand. Die Helferinnen und Helfer des Samariterbundes stehen stellvertretend für tausende Ehrenamtliche, die sich in Österreich täglich für das Gemeinwohl einsetzen. Ihr Engagement zeichnet unser Land im höchsten Maße aus. Ihnen allen, die sich im Sinne unserer solidarischen Gesellschaft einbringen, gilt mein herzlicher Dank und größter Respekt.“

Peter Erdle, Begründer der Therapie-Begleithunde-Staffel, berichtete über die Einsätze in Wiener Kindergärten und Volksschulen, bei älteren Menschen in SeniorInnen-Einrichtungen oder bei PalliativpatientInnen zu Hause: „Wir besuchen Menschen, um Momente des Glücks zu bringen. Ein Lächeln in den Gesichtern und ein liebevolles Streicheln sind der größte Lohn“, weiß Erdle aus jahrelanger Erfahrung.

Oliver Löhlein als Vertreter der Samariterbund Landesorganisation Wien betont, was für eine große Bedeutung das ehrenamtliche Engagement für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und für das Funktionieren des Gemeinwesens hat.

Zum Termin mitgekommen sind selbstverständlich auch vierbeinige Vertreterinnen: Langhaar Collie „Tenya“ (mit Hundeführerin Elisabeth Garz) sowie Golden Retriever-Dame „Mona“ (mit Samariterbund Staffelkommandant Jochen Gold). Bundesrettungskommandant Wolfgang Zimmermann, Fotograf Alois Pommer und die PR-Verantwortliche Brigitte Scholz überreichten einen der beliebten flauschigen Samariterbund-Stoffhunde an die Bundeskanzlerin. Fotocredit: Alois Pommer