Inhalt
< vorheriger Artikel

Die Österreichischen Lotterien spendeten jungen Flüchtlingen Laptops


Mit der Familie in der Ferne skypen, Bewerbungsschreiben formulieren oder Informationen aus dem Internet einholen - ein Computer ist für Menschen jeden Alters ein wichtiges Kommunikationsmittel und wesentlich für den sozialen Austausch.

Der Samariterbund Wien hat nun von den Österreichischen Lotterien eine großzügige Spende in Form von elf Laptops erhalten. Sie geht an die 30 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge im Alter zwischen 14 und 18 Jahren, die im Haus Sidra leben.

Übergeben wurden die elf Laptops von Gabriel Popa, System Manager Client bei den Österreichischen Lotterien an den Geschäftsführer des Samariterbundes Wien, Oliver Löhlein. "Die finanziellen Möglichkeiten sind in unseren Flüchtlingseinrichtungen sehr knapp bemessen. Um den Jugendlichen außertourliche Aktivitäten und Möglichkeiten bieten zu können, sind wir auf Spenden angewiesen. Ich bedanke mich sehr herzlich für diese großzügige Unterstützung", so Oliver Löhlein.