Inhalt
< vorheriger Artikel

„Eine Aktion der Menschlichkeit“

Hunderte Menschen haben heute bereits für Flüchtlinge in der Zentrale des Samariterbundes Wien gespendet. Initiator der Aktion, Ahmed Husagic, freut sich über so viel Solidarität und Menschlichkeit.


Samstag Nachmittag in der Samariterbund-Zentrale in Wien: Seit Stunden sind hier freiwillige HelferInnen auf den Beinen und nehmen Spenden für Flüchtlinge entgegen. Auch Amina und Amerisa sind dabei. Die beiden jungen Frauen sind im Bosnien-Krieg mit ihrer Familie geflüchtet und haben in Österreich ein neues Zuhause gefunden. Jetzt wollen sie etwas zurückgeben. Amerisa: „Ich möchte Flüchtlingen einen guten Start in Österreich ermöglichen.“ Gemeinsam mit SchülerInnen der WMS Leipziger Platz sortiert sie heute Kleidung nach Größen. Der 13-jährige Adrian ist einer von ihnen: „Ich fühle mit den Menschen, die Krieg erleben mussten. Deshalb helfe ich.“

Die Menschen, die mit dem Auto halten, um ihre Spenden abzugeben sind nicht nur Migranten, viele alteingesessenen WienerInnen helfen. Ahmed Husagic, Initiator der Spendeninitiative, freut sich: „Flüchtlinge für Flüchtlinge ist eine Aktion der Menschlichkeit. Egal welcher Herkunft, die Menschen helfen gerne. Das ist ein Zeichen gegen Hass und Neid und für mehr Solidarität.“ Auch Karoline und ihre 12-jährige Tochter Corinna helfen mit und sortieren Spenden: „Wir haben heute für Burschen und Männer Rasierschaum und andere Dinge eingekauft und gespendet. Krieg und Flucht kann jeden treffen.“

Die beiden Helfer Tarik und Davood stammen aus Afghanistan und haben von ihrer Deutschlehrerin von der Aktion erfahren. Tarik: „Ich möchte helfen, wie auch mir geholfen wurde.“ Sie verpacken heute Stofftiere und Spielzeug für Flüchtlingskinder. Amela Dzananovic und ihre beiden Kinder geben persönlich Spiele Süßigkeiten in der Samariterbund-Zentrale ab: „Wir machen das gern.“ Samariter Nihad Suljic ist mit Leib und Seele dabei. Schon bei der großen Fluthilfe-Aktion des Samariterbundes im Vorjahr hat er mitgearbeitet, um 1.500 Tonnen Hilfsgüter nach Bosnien und Serbien zu bringen – und ist als ehrenamtlicher Mitarbeiter beim Samariterbund geblieben. „Ich helfe jederzeit wieder mit“, sagt Nihad: „Ich weiß wie Krieg ist und was es heißt, Hunger zu haben. 1994 bin ich nach Österreich gekommen und freundlich aufgenommen worden, jetzt gebe ich etwas zurück.“ 

Wenn auch Sie spenden möchten:
* funktionelle Kleidung für jedes Alter, vor allem für Männer und Burschen von 14 bis 18
* Bettzeug und Decken
* Spielzeug und Süßigkeiten für Kinder
* Hygieneartikel wie Haarshampoo, Deo, Duschgel, Zahnpasta etc.
* Fitnessgeräte wie Fahrräder, Hanteln, Rudergeräte etc.

Arbeiter-Samariter-Bund Wien
Pillergasse 24
1150 Wien

Wann:
Samstag, 27. und Sonntag, 28. Juni von 9:00 bis 17:00 Uhr

bei Fragen: 0650 70 77 88 1

SPENDEKONTO:
Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
IBAN: AT 652011128769849600
BIC: GIBAATWWXXX
Betreff: Flüchtlingshilfe

Danke für Ihre Spende!