Inhalt
< vorheriger Artikel

FK Austria Wien gegen Dinamo Zagreb in Favoriten


Der FK Austria Wien hat am 28.8.2013 in einer ausverkauften Generali-Arena letzten Endes für ein klares Resultat gesorgt. Eine knappe 2:3-(1:2)-Niederlage im Play-off-Rückspiel in Wien Favoriten reichte zum in der Klubgeschichte erstmaligen Einzug in die Königsklasse. Dabei erlebten die 10.500 Besucher in der Austria-Arena eine veritable Achterbahnfahrt der Emotionen, ging die Austria doch früh in Führung und war zwischenzeitlich dennoch ausgeschieden.Erst ein später Treffer von Roman Kienast sicherte den Aufstieg, den ein früher Freistoß-Treffer durch Florian Mader eingeleitet hatte. Nun steht erstmals nach acht Jahren wieder ein Klub aus Österreich der Gruppenphase der Champions League, die am kommenden Donnerstag ausgelost wird. Die Hürde Dinamo Zagreb wurde also gepackt – nun darf die Austria-Familie und mit ihr ganz Fußball-Österreich bereits dem nächsten wichtigen Ereignis entgegenfiebern.

Auch die ASB-Gruppe Favoriten fühlt sich wie die Austria als Sieger, denn sie hat auch dieses Spiel wieder einmal gemeistert. Wo viele Menschen aufeinander treffen, gibt es zahlreiche kleine und größere Notfälle, und der Sanitätsdienst des Samariterbundes Favoriten leistet schnelle und kompetente Hilfe. Hier ist vorab eine gute Einsatzplanung und die Koordination aller Maßnahmen mit Veranstalter, Polizei, Security und der Samariterbund-Rettungsdienst-Leitstelle besonders wichtig. Die ehrenamtlichen Samariter sorgen für die schnelle und kompetente Versorgung bei Verletzungen und Erkrankungen und koordinieren den Transport ins Krankenhaus. Danke an dieser Stelle an das Stadion-Team vom Samariterbund Favoriten und für die gute Zusammenarbeit mit dem Samariterbund Landesrettungskommando Wien.