Inhalt
< vorheriger Artikel

Großer Andrang bei Impfaktion in den Sozialmärkten des Samariterbundes

In Kooperation mit der Wiener Apothekerkammer führte der Samariterbund am 9. Dezember in seinen Sozialmärkten von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr eine kostenlose Impfaktion für die Mitglieder seiner Sozialmärkte an. Die Impfstoffe gegen Grippe (Influenza) und Lungenentzündung (Pneumokokken) im Wert von je 45,- Euro wurden von der Firma Sanofi Pasteur MSD kostenlos zur Verfügung gestellt.


Dr. Martina Gredler, Frauen- und Sozialreferentin der Landeszahnärztekammer für Wien informierte über die richtige Mundhygiene und verteilte Zahnbürsten und Zahnpasten der Firma Colgate.

 

Zwei engagierte Ärztinnen des Samariterbundes impften die insgesamt rund 120 Kunden der Sozialmärkte, die sich die Ausgaben für so eine Impfung nicht leisten können. Darunter viele alleinerziehende Mütter und Pensionisten, für die langwierige Erkrankungen wie die Influenza oder eine Lungenentzündung ein ernstes Problem darstellen würden.

 

Der Samariterbund betreibt derzeit zwei Sozialmärkte in Wien. Der Sozialmarkt in der Frömmlgasse 21 in Wien-Floridsdorf des ASBÖ Floridsdorf-Donaustadt wurde am 1. Juli 2009 als fünfter Sozialmarkt der Stadt eröffnet und zählt mittlerweile schon rund 3000 Mitglieder. Ein weiterer Sozialmarkt des Samariterbundes befindet sich seit Juni 2010 im 15. Bezirk in der Pillergasse 20 gleich neben der Landes- und Bundeszentrale des Samariterbundes und wird schon nach wenigen Monaten von über 400 Mitgliedern besucht.