Inhalt
< vorheriger Artikel

Christian Petz kocht mit sozial bedürftigen Menschen

Gußhaus-Wirt & -Koch Christian Petz zeigt in Wohnungslosen-Einrichtung des Samariterbundes unter dem Motto "gut, günstig und gesund" - wie man mit frischen Produkten aus dem Sozialmarkt gesund und köstlich kochen kann.


Am Mittwoch, 30. Mai 2018 kocht der mit zwei Gault Millau-Hauben ausgezeichnete Koch Christian Petz gemeinsam mit ehemals wohnungslosen Menschen und Sozialmarkt-KundInnen in einer Einrichtung des Samariterbund Wiens. Verwendet werden dabei ausschließlich Produkte, die den KundInnen im Sozialmarkt zur Verfügung stehen.

Der Samariterbund möchte mit diesem Projekt Freude am Kochen wecken, das Interesse für gesunde Ernährung steigern und zeigen, dass köstliche Speisen nicht teuer sein müssen. An der Seite des vielfach ausgezeichneten Gastronomen ("Petz im Gußhaus") wird auch dessen Schwester, Sylvia Petz, Eigentümerin der Wein-PR-Agentur havel & petz, mitkochen.

Zahlreiche internationale Studien belegen, dass sich von Armut betroffene Menschen ungesünder ernähren als nicht armutsgefährdete. Schulbildung und Ernährungswissen nehmen einen besonders großen Einfluss auf das Ernährungsverhalten. Demnach konsumieren Menschen mit höherer Bildung mehr Gemüse, Obst und Getreide als sozial benachteiligte Menschen.

Der Samariterbund betreibt in Wien drei Sozialmärkte, wo Menschen mit geringem Einkommen Lebensmittel und Hygieneartikel zu besonders günstigen Preisen einkaufen können, und gesellschaftlicher Austausch und gemeinsame Aktivitäten gefördert werden.

WANN: Mittwoch, 30. Mai 2018, 13:30-15:30 Uhr

WO: Pillergasse 20, 1150 Wien, Haus Max Winter des Samariterbund Wiens