Inhalt
< vorheriger Artikel

"Helfen Können ist cool" in Favoriten


Im 10. Bezirk ist in der schulfreien Zeit keine Langeweile angesagt, da in den Sommerferien beim Favoritner-Bezirks-Ferienspiel viele interessante Aktivitäten für Kinder angeboten werden.

Unter dem Motto “Helfen können ist cool” gab es am Donnerstag, den 24. Juli 2012, von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr bei der Rettungsstation Favoriten in der Grenzackerstraße 21 wieder einen besonderen Tag für die Kids in Favoriten. Der Samariterbund Gruppe Favoriten und die MA 70 – Wiener Berufsrettung bereiteten ein buntes Programm mit mehreren Mitmach-Stationen vor, besteht doch zwischen beiden Organisationen eine sehr enge und gute Zusammenarbeit.

Die Jugendlichen erfuhren hier nicht nur wie sie sich im Notfall richtig verhalten und helfen können, sondern lernten die tägliche Arbeit der Rettung in Wien kennen. Jeder konnte vor Ort das Innere der verschiedenen Rettungs- und Spezialfahrzeuge (K-Zug) erkunden und wie die Großen, Blaulicht und Folgetonhorn testen. Vor allem das richtige Telefonieren und die Kenntnis der Notrufnummern (122 – 133 – 144) wurde dem jungen Publikum spielerisch näher gebracht, indem gemeinsam das Notruflied gesungen wurde.

Vom Samariterbund gab es wieder eine Fülle von Informationen über die Tätigkeitsfelder des Samariterbundes in Wien und speziell im Bezirk Favoriten. Gemeinsam mit der Berufsrettung gaben die Samariter wertvolle Tipps zu den Themen Sicherheit, Gesundheit, Umwelt und Soziales.

Schlaue Kids wissen, wie sie helfen können!

Es war wieder einen eigenen Kids-Corner eingerichtet, wo man Erste Hilfe, einen Notfallcheck, Dreiecktuchverbände anlegen und die Stabile Seitenlage u.v.m. lernen konnte. Bei einem Zeichenwettbewerb konnte man ein Rettungsauto, einen Rettungshund oder etwas was einen heute sehr beeindruckt hatte, darstellen bzw. ein Samariterbund – Rettungsauto basteln.

Natürlich waren auch wieder unsere Samariterbund Besuchs- und Rettungshunde anwesend, die in einer Vorführung zeigten was sie so alles können. Woran erkenne ich, ob ich einen Hund anfassen darf, worauf muss ich bei seiner Körpersprache achten? Für Kinder oft schwierige Fragen. Der Samariterbund Favoriten gab wertvolle Tipps und wichtige Regeln im richtigen Umgang mit Hunden.

Eines der erfolgreichsten Projekte des Samariterbundes Favoriten ist das Samariterbund Schulprojekt. Spielerisch erlernen die Volksschüler richtiges Verhalten in Notsituationen. „Ziel des Schulprojekts ist es, Kinder und Jugenlichen die Angst zu nehmen und sie altersgerecht für Notfälle fit zu machen“, so Peter Erdle, Obmann der Samariterbund-Gruppe Favoriten.

Sehr beliebt war wieder die Station, bei der man sich sehr realistisch Wunden schminken lassen konnte. Beim “Cafe Erste Hilfe” gab es Kaffee, Kuchen und kühle Getränke. Natürlich gab es auch wieder unsere beliebten Samariterbund-Plüschhunde und vieles mehr.