Inhalt
< vorheriger Artikel

Internationaler notfallmedizinischer Wettbewerb „Rallye Rejviz“

Von 22. bis 25. Mai 2008 fand in der Tschechei die „Rallye Rejviz“, die inoffizielle Rettungs-Weltmeisterschaft, statt. Insgesamt nahmen 33 Teams aus 13 Nationen (Japan, Kroatien, Niederlande, Ungarn, Griechenland, etc.) an dem Wettbewerb teil, um im freundschaftlichen Wettstreit das weltbeste Sanitätsteam zu ermitteln.


Die Teams bestehen je nach Nation aus Paramedic, Krankenpflegern, Notärzten, Sanitätern oder aus einer Kombination dieser Berufsgruppen. Für Österreich ging das Team „Vienna Emergency Medical Service – FEMS“ an den Start, welches aus jeweils einer Sanitäterin des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs, der Wiener Berufsrettung, dem Österreichischen Roten Kreuz und dem Malteser Hospitaldienst bestand. Notfallsanitäterin Beatrice Hantak war für den ASBÖ beim international besetzten Event dabei. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen von den befreundeten Rettungsorganisationen belegte sie den hervorragenden 8.Platz, als Team ohne Notarzt wurden sie sogar zweiter. Den diesjährigen Gesamtsieg holte sich ein Team des Rettungsdienstes Prag, den zweiten Rang belegte ein Team des ungarischen Rettungsdienstes Fönix, Rang drei ging ebenfalls an Ungarn, jedoch an ein Team des staatlichen Rettungsdienstes.

 

Aufgrund der ausgezeichneten Leistung des österreichischen Teams, hoffen wir auf einen erneuten Start unserer Sanitäterinnen 2009.