Inhalt
< vorheriger Artikel

"Kick it together": Generationen-Turnier mit Kicker-Legenden und jungen Talenten am 4.11.

Austria, Rapid, Vienna und FAC trafen sich am 4.11.2012 um aktiv im Europäischen Jahr des aktiven Alterns und der Generationensolidarität Flagge zu zeigen.


Die Heimstätte des FK Austria Wien in Wien-Favoriten war Ort eines besonderen Fußballturniers: Kicker-Legenden spielten im Rahmen eines generationenübergreifenden Fußballturniers mit talentierten jungen Mädchen und Burschen am Trainingsplatz hinter der Generali Arena. Das Fußballturnier war einer der Höhepunkte im Rahmen des Europäischen Jahres für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen.

Mit dabei waren der Hausherr, FK Austria Wien mit Andi Ogris und Felix Gasselich, SK Rapid Wien mit Carsten Jancker, FAC Team für Wien mit Peter Pacult und der Traditionsklub First Vienna FC 1894 mit Friedrich Hieß und Peter Webora. Jedes Team bestand aus zwei Spielerinnen der U13-U16, drei Spielern über 60, drei Spielern über 40 und drei Spielern der U13-U16. Den Ankick fürhte die 3. Landtagspräsidentin Marianne Klicka durch. Viele Prominente Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik waren gekommen um dabei zu sein!

Die Mannschaften traten im Rahmen eines Kleinfeldturniers gegeneinander an. Gewonnen hat Rapid nach einem Elferschiessen gegen die Austria. Die Siegerehrung wurde von Landtagspräsident Prof. Harry Kopietz vorgenommen und fandet unmittelbar vor dem Ankick des Bundesligaspiels FK Austria Wien gegen SV Ried statt.

Samariterbund Wien war mit dabei

Große Unterstützung gab es vom Samariterbund, der die Sanitätsbetreuung der Teilnehmer sicherstellte und mit dem Medienfahrzeug mit Technik und bei der Moderation unterstützte. Ebenso war ein Stand von WienXtra, der ASKÖ, WIG die Wiener Gesundheitsförderung

"Jung und Alt können viel voneinander lernen, am Fußballplatz, aber besonders auch abseits davon im Alltag in der Großstadt. Dieses Turnier zeigt, dass uns ein Miteinander der Generationen vorwärts bringt und für unsere Gesellschaft nur positiv ist", ist die dritte Landtagspräsidentin Marianne Klicka überzeugt. Das Turnier hat gezeigt, worauf es ankommt, um zu gewinnen, nämlich um Teamgeist und gutes Zusammenspiel.