Inhalt
< vorheriger Artikel

Kindersicherheitsolympiade "SAFETY Tour 2007"

Tolle Stimmung gab es beim Wiener Landesfinale am 31. Mai 2007 auf dem Eisring Süd, wo neun Wiener Volksschulklassen und eine Gastklasse aus Ungarn zu einem sportlich fairen Wettkampf zum Thema "Sicherheit" antraten.


Mehrere Klassenbewerbe und Spiele standen auf dem Programm, bei denen die rund 300 Kinder nicht nur ihr Sicherheitswissen testen, sondern auch ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten. Im Vordergrund stand jedoch nicht der Wettkampfgedanke, sondern die große Chance, durch Spiel und Spaß bewusst Selbstschutz zu erlernen. Gewonnen hat die Volksschule Hauptstraße aus dem 14. Bezirk. Sie wird am 19. Juni 2007 das Land Wien beim Bundesfinale in Wien auf der Kaiserwiese beim Riesenrad vertreten, wo um den Titel "Sicherste Volksschule Österreichs" gekämpft wird.

 

Die SAFETY Tour ist ein österreichweites Sicherheitsprojekt des Zivilschutzverbandes für Kinder der 4. Klasse Volksschule. Ziel ist es, Unfälle zu vermeiden und den Sicherheitsgedanken zu fördern.

 

In Gruppen musste vier verschiedene Bewerbe absolviert werden: SAFETY Würfelspiel für Lebensretter SAFETY Sicheres Radfahren Notrufnummernspiel SAFETY Kinder Löschbewerb SAFETY Gefahrstoff Würfelspiel

 

Der Samariterbund war mit einem Rettungsfahrzeug, einem Infostand und der Rettungshundestaffel. Auch die sanitätsdienstliche Betreuung der Teilnehmer stellte in alt bewährter Weise die ASBÖ-Gruppe Wien Favoriten sicher.

 

Weitere Informationen unter:

 

www.safety-tour.at