Inhalt
< vorheriger Artikel

Leuchtende Kinderaugen im Advent


Am 8. Dezember 2013 war der Samariterbund Favoriten wieder mit insgesamt 70 Teilnehmern zum Adventmarkt in den Blumengärten Hirschstetten unterwegs, wo es auch dieses Jahr wieder eine Menge an Weihnachtsträumen aus aller Welt für besondere Gäste gab: Die Kinder vom Verein BIWAK (Wohngemeinschaft für Kinder mit besonderen Bedürfnissen), die in ihrem Alltag mit Armut, Ausgrenzung, Krankheit oder Behinderung zu kämpfen haben, erlebten einen sorgenlosen Tag voller Adventszauber, begleitet und betreut von der Samariterjugend und freiwilligen MitarbeiterInnen des Samariterbundes Favoriten.

Vorbereitungen für die Nikolausjause

Während der Reise und Besuches des Adventmarktes wurde in der Samariterbund Gruppe Favoriten im Festsaal der SPÖ Favoriten von Lore Erdle mit Ihrem Team eine Adventjause vorbereitet. Die Tische wurden festlich gedeckt und Brauner & Brauner sorgten mit ihrem technischen Equipment für die richtige vorweihnachtliche musikalische Untermalung. Die ehrenamtliche Helferin Christine Maierhofer backte wieder schmackhafte Mehlspeisen und die von den Sponsoren gespendeten Köstlichkeiten wurden von den SamariterInnen liebevoll zubereitet und an die Gäste ausgegeben. Nach der Adventjause konnten sich die Kinder so richtig austoben und miteinander spielen.

Höhepunkt war der Besuch des Nikolos, der mit jedem Kind ein paar persönliche Worte sprach und mit seiner Stellvertreterin Sabine Zimmermann und Vorstandsmitglied Sylvia Raffetseder Geschenke verteilte. Danach ging es wieder mit dem Bus zurück in die BIWAK Wohngemeinschaft Laaerberg.

Das Projekt hat sozial-integrative Zielsetzungen

Die Veranstaltung, die heuer bereits zum vierten Mal stattfand, wurde im Vorfeld wieder von den beiden Projektleitern Peter Erdle, Obmann vom Samariterbund Favoriten, und Peter Vopava, Bezirksrat und Vorstandsmitglied von BIWAK, geplant und wieder sehr erfolgreich umgesetzt. Als besonderen Ehrengäste nahm die Präsidentin von BIWAK, Mag. Christine Lapp, und ASBÖ-Bundesrettungskommandant Wolfgang Zimmermann teil. 

"Bei dieser Veranstaltung werden gegenseitiges Verständnis, zwischenmenschliche Kontakte, Selbstwertgefühl und das Vertrauens in die eigenen sozialen Fähigkeiten gefördert. Die Samariterjugend konnte dabei neue Erfahrungen mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen sammeln", erklärt Peter Erdle.

Ein großes Dankeschön an die Sponsoren

Möglich wurde diese Veranstaltung erst durch die die großzügige Unterstützung von Sponsoren aus der Wirtschaft und von Freunden des Samariterbundes Favoriten. Danke an dieser Stelle an alle Sponsoren, Samariterinnen, Freunden und Gönnern, die zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen haben! Die Wiener Linien stellten wieder kostenlos einen Gelenksbus zur Verfügung und  Erich Graf stellte sich wieder als ehrenamtlicher Busfahrer zur Verfügung. Die SPÖ Favoriten überließ kostenlos den Festsaal.

Ein herzliches Dankeschön für Sach- und Warenspenden geht auch an:

Firma Ankerbrot – Werner Tauchner
Firma Spar – Willibald Huber
Firma Senseo – Franz Kronhuber