Inhalt
< vorheriger Artikel

Outdoor-Spaß im Burgenland

Endlich Ferien. Raus aus dem Alltag, rein ins Vergnügen. Mit diesem Gedanken fuhren rund 95 Kinder, Jugendliche und BetreuerInnen aller Wiener Jugendgruppen nach Oggau im Burgenland zum Landesjugendcamp.


Vom 8. bis 14. Juli schlugen sie auf einem Platz neben dem wunderschönen Seebad und der Seekaserne Neusiedl ihre Zelte auf. Für das leibliche Wohl sorgte Chefkoch Paul Ruzicka und sein Küchenteam, am Vortag der Anreise baute der Katastrophenhilfsdienst des ASB Wien Zelte und Feldküche auf.

 

„Das Camp stand unter dem Gedanken Sport, Spiel und Spaß. Dabei ging es natürlich auch darum, bestehende Freundschaften zu vertiefen und neue Kontakte aufzubauen. Ich freue mich sehr über diese gelungene Veranstaltung“, resümiert Landesjugendreferent Walter Stadlober. Geboten wurde den Jugendlichen einiges: Sie besuchten das Schloss Esterhazy in Eisenstadt, erkundeten den Neusiedlersee, besuchten den Märchenwald Margareten und machten eine Fahrt mit dem Boot der Feuerwehr Oggau, die sich am Mittwoch am Wochenprogramm beteiligte. So durften die Kids mit dem Wasserwerfer des Löschfahrzeugs üben und die Arbeit der Feuerwehrleute hautnah miterleben. Aber natürlich stand bei strahlendem Sonnenschein eines auf dem Programm: Baden!

 

Zum Abschluss gab es noch einen gemütlichen Grillabend am Lagerfeuer, bevor es am Samstag Nachmittag wieder nach Wien zurück ging.