Inhalt
< vorheriger Artikel

Riesen-Spaß für Kinder im Familypark

Rund 70 Kinder von Kunden aus dem Samariterbund Sozialmarkt (SOMA) in der Wiener Frömmlgasse hatten ein unvergessliches Wochenende: Gemeinsam mit der Samariterjugend besuchten sie den größten Freizeitpark Österreichs, den Familypark am Neusiedlersee. "Viele dieser Kinder erleben neben sozialer Armut auch soziale Ausgrenzung. Wir möchten ihnen zumindest für einen Tag das Gefühl geben, im Mittelpunkt zu stehen und ihnen einen Tag voller Spaß und Abenteuer schenken. Schon im Vorjahr war die Aktion ein voller Erfolg und die Kinder schwärmen heute noch von diesem Tag“, erklärt Dr. Siegfried Sellitsch, Präsident des Samariterbundes Wien.


Samstagfrüh wurden die Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren von Bezirksvorsteher- Stellvertreterin Ilse Fitzbauer und ASBÖ-Vizepräsident Alexander Prischl vor dem Sozialmarkt verabschiedet, um dann mit dem Bus zum Familypark ins Burgenland zu reisen. Der burgenländische Landtagspräsident Gerhard Steier, in Vertretung des Landeshauptmannes, und Josef Paul Habeler, Präsident des Samariterbundes Burgenland, begrüßten die Kinder.

 

"Der Samariterbund zeigt einmal mehr, dass er soziale Verantwortung trägt. Danke an ihn und an die Familie Müller vom Familypark, die den Kindern diesen Ausflug ermöglichen“, erklärte LT-Präsident Steier. „Ich freue mich sehr, dass wir auch heuer wieder so vielen Kindern eine willkommene Abwechslung vom Alltag schenken können. Aktionen wie diese sind gerade in Zeiten sozialer Kälte ein wichtiges Zeichen“, bedankte sich Josef Paul Habeler, Landespräsident des Samariterbundes Burgenland, bei den zahlreichen Unterstützern.

 

Der Familypark bot für die Kinder einzigartige Erlebnisse und zahlreiche Attraktionen wie etwa eine wilde Fahrt mit dem Götterblitz, Erlebnisburgen, Mini-Go-Karts, ein Märchenwald mit Geisterschloss, Pirateninseln, Gladiatorenschulen oder ein Wildpark mit Streichelzoo. Ermöglicht haben diesen Ausflug zahlreiche Sponsoren wie ÖBB Postbus und allen voran die Betreiber des Familyparks, die die Eintrittskarten gratis zur Verfügung stellen.