Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund lud Kinder seiner Sozialmarktkunden in Österreichs größten Freizeitpark

Über 80 Kinder wurden am 24. Mai zu einem Ausflug in den Familypark am Neusiedlersee eingeladen


Für die Kinder von Kunden der beiden Samariterbund-Sozialmärkte gab es vergangenen Samstag ein besonderes Erlebnis: Gemeinsam mit der 
Samariterjugend unternahmen sie auch heuer wieder einen Ausflug in
 Österreichs größten Freizeitpark, den Familypark am Neusiedlersee.

"Viele dieser Kinder erleben neben sozialer Armut auch
soziale Ausgrenzung. Wir möchten ihnen zumindest für einen Tag das 
Gefühl geben, im Mittelpunkt zu stehen und ihnen einen Tag voller
 Spaß und Abenteuer schenken", erklärt Dr. Siegfried Sellitsch,
 Präsident des Samariterbundes Wien. Samstag um 7.30 Uhr wurden die Kinder im Alter zwischen sechs und vierzehn 
Jahren von Bezirksvorsteher Georg Papai vor dem 
Sozialmarkt des Samariterbundes Floridsdorf-Donaustadt verabschiedet, der mit seiner Spende einen wertvollen
Beitrag zu diesem Ausflug geleistet hat.

Rund 20 ehrenamtliche Samariter begleiteten und betreuten die Kinder an diesem Tag. Der Familypark bot für
 die Kinder einzigartige Erlebnisse und zahlreiche Attraktionen wie
 etwa eine wilde Fahrt mit dem Götterblitz, Erlebnisburgen,
 Mini-Go-Karts, ein Märchenwald mit Geisterschloss, Pirateninseln,
Gladiatorenschulen oder ein Wildpark mit Streichelzoo.

Ermöglicht hatten diesen Ausflug zahlreiche Sponsoren, die die
 Sozialmärkte des Samariterbundes unterstützen. Allen voran die
 Betreiber des Familyparks, die den Kindern ein kostenloses Mittagessen servierten und die Wiener Städtische, die den Eintritt für alle Kinder und Betreuer spendete. Großer Dank gebührt auch der Firma NÖM für ihre wichtige
 Unterstützung.