Inhalt
< vorheriger Artikel

Samariterbund sorgte für Sicherheit bei „Rock in Vienna“

Der Samariterbund Floridsdorf Donaustadt betreute vier Tage lang in insgesamt 1760 Dienststunden die Musikfans des "Rock in Vienna" auf der Donauinsel


Gitarren, Bass, Schlagzeug und bengalisches Feuer - das war das "Rock in Vienna"-Festival 2017. Vom 2. bis 5. Juni , begeisterten die Toten Hosen & Co jeden Tag rund 25.000 Musikfans auf diesem Event.

Während die Gäste feierten, sorgten die SanitäterInnen vom Samariterbund Floridsdorf Donaustadt für die medizinische Versorgung im Rahmen des Sanitätsdienstes. In vier Tagen brachten sie es auf insgesamt 1760 Dienststunden.