Inhalt
< vorheriger Artikel

SamariterInnen betreuten hunderttausende BesucherInnen am 1. Mai


Wie jedes Jahr führte der Samariterbund Wien auch heuer wieder den Ambulanzdienst bei den 1. Mai Veranstaltungen durch.

Die Ambulanzstation beim Rathaus wurde von der Gruppe Floridsdorf-Donaustadt, das Ambulanzzelt Burgtheater von der Samariterbund Gruppe Döbling gestellt.
Der Samariterbund Favoriten unterstützte die Kollegen außerdem mit einem Rettungswagen und zwei zusätzlichen Rettungssanitätern.

Ebenfalls mit dabei: Präsident Franz Schnabl, Bundesgeschäftsführer Reinhard Hundsmüller, Präsident Siegfried Sellitsch und Landesgeschäftsführer Oliver Löhlein.

Im Anschluss an die Kundgebung am Rathausplatz fand wieder das Maifest im Wiener Prater statt, bei dem die sanitätsdienstliche Versorgung durch die Samariterbund-Gruppe Leopoldstadt sichergestellt wurde.

Der Samariterbund Wien informierte mit zwei Info-Zelten die Besucher über das richtige Verhalten in Notsituationen und die Themen Sicherheit, Gesundheit, Umwelt und Soziales.