Inhalt
< vorheriger Artikel

Sicherheitstechnik für Unternehmen

Als erster und einziger Rettungsdienst in Österreich wurde der Samariterbund Floridsdorf-Donaustadt für sein Sicherheitstechnisches Zentrum mit dem TÜV-Umweltzertifikat ausgezeichnet.


Für Menschen da zu sein, kann man auf unterschiedlichste Weise. Der Samariterbund hat es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Bereiche abzudecken, die dem Gemeinwohl,
der Sicherheit und dem Wohlbefinden der Menschen in Österreich zugute kommen. Nun hat der Samariterbund Floridsdorf-Donaustadt die Angebotsvielfalt um ein zusätzliches Tätigkeitsfeld erweitert: dem Sicherheitstechnischen Zentrum (STZ). Was sich hochkomplex und technisch anhört, hat eine klare Funktion: Es ist Ausbildungsstätte rund um das Thema ArbeitnehmerInnen-Schutz in Unternehmen. In den Schulungen werden Kompetenzen in den Bereichen Brandschutzwartung, Erstellung von Brandschutzplänen oder Verhalten bei Evakuierungen vermittelt. Zudem wird das Ausbildungsmodul Sicherheitsvertrauenspersonen im Unternehmen angeboten. Absolventen können dann ihre KollegInnen in Fragen des Gesundheitsschutzes und der Sicherheit beraten und unterstützen.

Die Struktur des Sicherheitstechnischen Zentrums beruht auf mehreren Säulen: Qualität, Sicherheit, Umweltschutz, vorbeugender ArbeitnehmerInnen-Schutz, praxisorientierte Ausbildung sowie mögliche individuelle Planung.

Aber für wen sind nun diese Ausbildungen im Konkreten interessant? Für Angestellte wie Hermann W. zum Beispiel. Der Bürokaufmann macht die Zusatzausbildung zum Brandschutzbeauftragten im Auftrag seiner Firma. Diese hat ihn entsandt, weil die Bestellung eines Brandschutzbeaftragten für das Unternehmen gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Ausbildung umfasst insgesamt zwölf Unterrichtseinheiten.

"Die Kurse sind fordernd, aber dafür auch wirklich interessant und qualitativ sehr hochwertig. Für mich persönlich ist Praxisnähe sehr wichtig, da ich in meiner Firma sofort für diesen Bereich allein die Verantwortung übernehmen muss", erzählt Hermann W., der vor dem Abschluss der Ausbildung steht.

Aber nicht nur Ausbildungen rund um das Thema Brandschutz können im Sicherheitstechnischem Zentrum abgeschlossen werden: Es werden auch Schulungen zur Sicherheitsvertrauensperson, zum Evakuierungs- und Räumungsbeauftragten und seit April 2017 zum Gefahrengutlenker angeboten. "Mit der Inbetriebnahme des Sicherheitstechnischen Zentrums haben wir unsere Leistungspalette erweitert und tragen dazu bei, Unternehmen noch sicherer zu machen", so Ing. Alexander Prischl, Geschäftsführer des Samariterbund Donaustadt und ASBÖ-Vizepräsident.

Für Informationen zu den Kursangeboten kontaktieren Sie uns bitte über akademie@samariter.at