Inhalt
< vorheriger Artikel

Sommerfest der Wikinger am Winkeläckerweg

Ende August luden die BewohnerInnen des Samariter-Flüchtlingswohnhauses Winkeläckerweg zum alljährlichen Sommerfest, das heuer, aufgrund des späten Termins, schon mehr einer „Back to School“-Party glich.


Bei dem traditionellen Gartenfest, feierten auch heuer die Bewohnerinnen und Bewohner, die aus verschiedenen Nationalitäten und Kulturen kommen gemeinsam mit Georg Papai, Bezirksvorsteher des 21. Bezirks und den BetreuerInnen des Heims in gemütlicher Atmosphäre.

Ganz dem diesjährigen Partymoto "Wikinger " gerecht, konnten sich die Kleinen beim Kinderschminken in eine lustige Seeräuberin oder einen grimmigen Piratenkönig verwandeln.

Besonders großen Spaß hatten die Kleinsten, die sich nicht nur bei diversen Bastel- und Spielstationen vergnügten, sondern auch zu feiner Musik tanzten und ihr Temperament in eine Hüpfburg ausleben konnten. Eine Rätselrallye, die zu einer prall gefüllten Schatzkiste führte, stellte ein Highlight des Sommerfestes dar. Darin befanden sich zahlreiche Eintrittskarten für den Bogi Park in Wien sowie Eis und Süßigkeiten für alle. Gespendet wurde dies von Magdalena Gamperling, die auch gefüllte Schultüten für alle Tafelklassler und Vorschulkinder überreichte. Ein weiterer Höhepunkt, der ebenfalls von Magdalena Gamperling organisiert und gespendet wurde, war eine lustige Fahrt von "Toy Run - Biker für Kinder", deren Biker mit den Kindern eine Rund ums Haus drehten. Auch Bruno Ullrich vom Kulturkreis Floridsdorf unterstützte wieder großzügig das fröhliche Sommerfest - dank all Unterstützung durch FreundInnen und HelferInnen des Winkeläckerweges hatten die Kinder heuer besonders viel Freude.

"Auch dieses Jahr haben wir es wieder geschafft ein schönes Sommerfest zu organisieren. Ich bin froh, dass die Bewohnerinnen und Bewohner Spaß gehabt haben und dass wir uns alle wieder ein Stückchen näher gekommen sind", so die Leiterin des Winkeläckerwegs Daniela Frey.