Inhalt
< vorheriger Artikel

Tomatenernte in der Pillergasse


Vor etwa vier Monaten wurden Selbsternte-Parzellen im Innenhof des Samariterbundes in der Pillergasse angelegt. Den ganzen Sommer über hegten und pflegten die Sozialmarkt-KundInnen ihre Parzellen, nun kann geerntet werden. „Dank der heißen Sommertage schmecken die Tomaten besonders süß“, verrät eine engagierte Gärtnerin.

„Der Sozialmarkt bietet den KundInnen weit mehr als nur eine günstige Einkaufsmöglichkeit. Hier kann bei Kaffee und Kuchen geplaudert und seit heuer auch eigenes Gemüse gezogen werden“, freut sich Georg Jelenko, Projektmanager der Samariterbund-Sozialmärkte.