Inhalt
< vorheriger Artikel

Weihnachtszauber am Winkeläckerweg

Miriana und Jusuf sind glücklich, das kann jeder sehen. Immer wieder taucht da ein ganz besonderes Lächeln auf. Die Weihnachtsfeier in der AsylwerberInnen-Unterkunft des Samariterbundes hat es den beiden angetan. Und so sitzen sie nun mit ihren Geschenken und genießen mit ihren Eltern den Abend.


Zuvor gab es einen spannenden und lustigen Nachmittag, der alles bot, was Kinder gerne haben. So zog der Mäusezauberer einen Hamster aus einem Hut und ließ ihn wieder verschwinden, was viel Staunen und Aufregung mit sich brachte.

 

Danach zogen die Rote Nasen Clowndoctors mit ihrer Darbietung alle in ihren Bann. Weiters gab es aufregende Spielestationen, wo weihnachtliche Verkleidungen wie Engelsflügerln gebastelt wurden. Papier-Fische wollten aus dem „Teich“ gezogen und ein Geschicklichkeitsparcour musste bewältigt werden. Beim Tischfußballturnier der Jugendlichen des Hauses ging es heiß her.

 

Den Höhepunkt erreichte das Fest, als der Weihnachtsmann die Geschenke verteilte, assistiert von einem rotnasigem Renntier und natürlich dem Christkind. Für Miriana, Jusuf und die anderen 76 Kinder des Winkeläckerwegs gingen jene Wünsche in Erfüllung, die private SpenderInnen auf Grund der Briefe, die die Kinder geschrieben hatten, ermöglichten.

 

Auch sehr nette BesucherInnen haben Geschenke verteilt: Herr Bezirksvorsteher Ing. Heinz Lehner brachte Bücher und eine Spende, ebenso wie Herr Bezirksrat Baumgarten, und letztlich brachte auch eine Familie, die erst vor Kurzem einen positiven Asylbescheid bekommen hatte und nun unweit des Winkeläckerweges eine Wohnung gefunden hat, kleine Geschenke mit.

 

Die Leiterin des Hauses, Daniela Frey, bekam eine große Torte und so feierte auch das Team, das diesen wunderbaren Nachmittag organisiert hat, gemeinsam mit den BewohnerInnen des Hauses.

 

Der Samariterbund Wien bedankt sich bei allen sehr herzlich, die dieses ganz besondere Fest ermöglicht haben.

 

Siehe: www.winkelaeckerweg.at